April 2016

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 3-16

agrartotal (bve/Berlin) - Die Ernährungsindustrie erzielte im Februar 2016 einen Umsatz von 13,2 Mrd. Euro, das entspricht einem Zuwachs von 3,8 Prozent im Vorjahresvergleich.

„Tag des offenen Hofes“ 2016

agrartotal (BDL/FORUM/Berlin) - „Was ist in Schweineställen gesetzlich vorgeschrieben?“ Das ist eine Frage im Hofquiz 2016, mit dem das FORUM Moderne Landwirtschaft und der Bund der Deutschen Landjugend (BDL) die Aktion „Tag des offenen Hofes“ unterstützen. Landwirte kennen die Antwort, doch wissen die Besucher landwirtschaftlicher Betriebe, ob Schweinespielzeug, Musik und Massagebürsten gefragt sind? Genau darum geht es bei dem Hofquiz, das die beiden Verbände mit Unterstützung des Internetportals Landsichten.de aufgelegt haben: um Fragen zur Landwirtschaft zu provozieren und vor Ort nach Antworten zu suchen. So kommen Besucher mit den Fachleuten vom Hof ins Gespräch, der Verbraucherdialog in den Gang.

Rukwied: Marktkrise erfordert Soforthilfe

Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Archivfoto

agrartotal (DBV/Berlin) - „Die schwere Preiskrise, unter der besonders unsere Milchbauern und Schweinehalter leiden, erfordert ein sofort wirksames finanzielles Unterstützungsprogramm. Ansonsten wird sich ein gewaltiger Strukturbruch nicht vermeiden lassen. So spitzt sich die Situation auf dem Milchmarkt weiter zu: Die aktuellen Trinkmilchabschlüsse der Molkereien mit dem Lebensmitteleinzelhandel bedeuten einen weiteren drastischen Rückgang des Milcherzeugerpreises.“ So begründete der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, seine Forderung nach einem Programm zur Überwindung der Krise anlässlich eines parlamentarischen Milchfrühstücks mit Bundestagsabgeordneten aller Fraktionen, zu dem der DBV eingeladen hatte.

Recht: Rauchen ist keine betriebliche Übung

agrartotal (Klaus-Dieter Franzen RechtsanwaltStuttgart) Hat der Arbeitgeber während der Raucherpausen, für die die Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz verlassen durften, das Entgelt weitergezahlt, ohne die genaue Häufigkeit und Dauer der jeweiligen Pausen zu kennen, können die Arbeitnehmer nicht darauf vertrauen, dass der Arbeitgeber diese Praxis weiterführt. Ein Anspruch aus betrieblicher Übung entsteht nicht.

Agrarminister Christian Meyer stellt neue Tierschutzbeauftragte vor

agrartotal (min/Hannover) - Mit der Umsetzung des Tierschutzplans, wobei wesentliche Grundpfeiler davon aus der Vorgänger Regierung übernommen worden waren, hat Niedersachsen bereits nach eigenem Bekunden bundesweit eine Vorreiterrolle übernommen. Nun setzt das Land ein weiteres wichtiges Signal: Landwirtschaftsminister Christian Meyer stellt am kommenden Montag, 2. Mai, die von der Landesregierung ernannte neue Tierschutzbeauftragte Michaela Dämmrich vor. Sie beginnt an diesem Tag ihre Arbeit. Dämmrich soll als hauptamtliche Landesbeauftragte den Tierschutz in Niedersachsen stärken und beratend tätig sein. Zu ihren Aufgaben wird unter anderem die Arbeit am Tierschutzplan zählen. Zudem ist sie Ansprechpartnerin für Tierschutzverbände und andere Tierschutzorganisationen. Vor ihrer neuen Aufgabe im Landwirtschaftsministerium war Veterinärmedizinerin Dämmrich als Amtstierärztin in Lübeck tätig.

 

Dialog mit grünen Ministerium

agrartotal (age/Magdeburg) - Der Bauernverband Sachsen-Anhalt setzt auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit der neuen politischen Führung des Landwirtschaftsministeriums in Magdeburg. „Wir sind zu einem offenen Dialog mit Ministerin Dr. Claudia Dalbert und ihren Staatssekretären bereit“, erklärte Verbandspräsident Olaf Feuerborn gegenüber dem Agrarpressedienst Agra-Europe. Feuerborn ist zuversichtlich, „dass wir eine gute Arbeitsgrundlage finden werden“. Eine wichtige Rolle spiele dabei die bisherige Tätigkeit des neuen Staatssekretärs Dr. Ralf-Peter Weber als Geschäftsführer des Kreisbauernverbandes Anhalt, in dem auch Feuerborn beheimatet ist.

Landwirte brauchen schnelles Internet

agrartotal (dbv/Berlin) - DBV fordert flächendeckenden Glasfaserausbau

„neokolonial“?

agrartotal (eu/grüne/Brüssel)Der am 20. April vom Entwicklungsausschuss des Europäischen Parlaments verabschiedete Bericht, der starke Kritik an der „Neuen Allianz für Ernährungssicherheit in Afrika“ übt, schlägt weitere Wellen. Der US-amerikanische Saatgut- und Gentechnik-Konzern Monsanto hat die parlamentarische Bewertung als „neokolonial“ bezeichnet und sich dafür ausgesprochen, dass afrikanische Regierungen „selbst entscheiden“ sollten, ob sie Agro-Gentechnik verwenden möchten oder nicht.

Rabobank erwartet Erholung am Schweinemarkt

agrartotal (isn/Rabo/Damme) - Erste Anzeichen zur Erholung des Schweinemarktes erwartet die Rabobank im zweiten Quartal 2016. Das geht aus dem aktuell veröffentlichten Quartalsbericht Schwein der Bank hervor. Diese Erholung mache sich dann bemerkbar, wenn das Angebot abnehme und der Absatz (Verbrauch und Export) zunehme.

EU-Schweinepreise: Notierungen dümpeln dahin

agrartotal (isn/Dmme) - Im Westen nichts Neues. Aber auch die anderen Himmelsrichtungen geben bezogen auf den europäischen Schlachtschweinemarkt keine kursverändernden Neuigkeiten preis. Die Notierungen für Schlachtschweine in Europa dümpeln insgesamt auf dem erreichten Niveau weiter vor sich hin.

Vion kommt mit neuer Maske

agrartotal (isn/Damme) - Die Vion, zweitgrößtes Schlachtunternehmen für Schweine in Deutschland, stellt die Klassifizierung und Abrechnung von FOM-Schweinen an den Standorten Emstek und Zeven um.

Eier-Kennzeichnung

Nicole Maisch, Sprecherin für Verbraucherpolitik
agrartotal (grüne/Berlin) - Zu den positiven Signalen für eine Kennzeichnungspflicht verarbeiteter Eier vom Bundesverband Deutsches Ei und dem Verein für kontrollierte Tierhaltung (Kat) erklären Nicole Maisch, Sprecherin für Verbraucherpolitik, und Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: "Wir begrüßen die zukunftsweisenden Signale aus der Wirtschaft ausdrücklich. Sie sind für Landwirtschaftsminister Schmidt nicht mehr zu überhören. Da von ihm keine sinnvollen Impulse für Verbraucherschutz und Tierwohl zu erwarten sind, erhöht jetzt auch die Wirtschaft den Druck – das ist ein Novum. Wir fordern den Minister auf, den greifbaren Verbesserungen nicht im Wege zu stehen, wenn er schon selbst keinen konstruktiven Beitrag leistet".

Konferenz: 100 Prozent faire Tierhaltung

Christian Meyer, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen

agrartotal (fr/Berlin) - Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen lädt im Juni zu einem Kongress zum Thema "100 PROZENT FAIRE TIERHALTUNG - WEGE ZU EINER LANDWIRTSCHAFT MIT ZUKUNFT" ein. Daran teilnehmen werden u.a.  Dr. Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion, Christian Meyer, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen, Tanja Busse, Autorin „Die Wegwerfkuh“ und Moderatorin, Friedrich Ostendorff,Sprecher für Agrarpolitik Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion und Werner Hilse, Deutscher Bauernverband e.V. (angefragt).

Bei der Stärkung der Ernährungskompetenz sind alle gefragt

agrartotal (bll/Berlin) - Auf der Jahrestagung des Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) stand das Thema Ernährungs- und Lebensmittelkompetenz im Vordergrund. Vertreter von Wirtschaft, Politik und Verbraucherschutz waren sich einig, dass man zur bestmöglichen Unterstützung und Motivation der Verbraucher zur Umsetzung eines gesunden Lebensstils die Expertise Aller nutzen und gemeinsam kooperieren muss.

Die Tür in den Iran für Sachsen geöffnet

agrartotal (min/Sachsen) Minister Schmidt zieht positive Bilanz des Besuchs im Iran

IFFA 2016: Aktuelles über Ingredienzien und Zusatzstoffe

agrartotal (iffa/Frankfurt ) - IFFA 2016: Abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Sonderschauen, Fachvorträgen und Wettbewerben - Neue Events treffen auf Tradition: „IFFA Forum“ und „IFFA Talk“ locken ebenso wie internationale Qualitätswettbewerbe

Mindestlohn in Gartenbau und Landwirtschaft

agrarttotal (Thünen-Institut/Braunschweig) - Die Einführung des Mindestlohns hat in den landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben Deutschlands 2015 zu deutlichen Lohnerhöhungen geführt, stellt die Betriebe aber auch vor neue große Herausforderungen.

Klage beim EuGH darf Düngeverordnung nicht aufhalten

agrartotal (Berlin/DBV) - „Die heutige Einreichung der Klage überrascht vor dem Hintergrund, dass derzeit ein konstruktiver Austausch zwischen der EU-Kommission und der Bundesregierung über den Entwurf für eine neue Düngeverordnung stattfindet.“ Dies erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) zur heutigen Entscheidung der EU-Kommission, Deutschland vor dem Gerichtshof der EU wegen Gewässerverunreinigung durch Nitrat zu verklagen.

Priesmeier: Strafzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe drohen

agrartotal (pri/Berlin) - Heute hat die EU-Kommission offiziell Klage gegen Deutschland vor dem EU Gerichtshof wegen des langjährigen Verstoßes gegen die EU-Nitratrichtlinie erhoben. Die EU-Nitratrichtlinie ist ein wichtiger Baustein der EU-Wasserrahmenrichtlinie. „Leider hat mich die EU heute in meinen Forderungen bestätigt: Wertvolle Zeit ist ungenutzt ins Land gegangen mit dem Ergebnis, dass uns nun Strafzahlungen von rund einer Viertel Millionen Euro pro Tag drohen! Im schlimmsten Fall bedeutet das für den Steuerzahler, dass er für mehrere hundert Millionen Euro Strafe aufkommen müsste", erklärte  der  agrarpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion,Dr. Wilhelm Priesmeier, MdB, zur Klageerhebung der EU-Kommission gegen Deutschland.

Wirtschaftliche Entwicklung des deutschen Fleischsektors

Die Marktbedingungen im vergangenen Jahr waren für die Fleischunternehmen ext- rem schwierig. Vor allem die Schweineschlachtbetriebe mussten trotz steigender Schlachtungen Umsatzeinbußen hinnehmen.

agrartotal (vdf/Bonn/Hamburg) - Die Marktbedingungen im vergangenen Jahr waren für die Fleischunternehmen extrem schwierig. Vor allem die Schweineschlachtbetriebe mussten trotz steigender Schlachtungen Umsatzeinbußen hinnehmen. Die leicht rückläufige Inlandsnachfrage auf der einen und eine erhöhte Produktionsmenge in Deutschland aber auch in anderen Mitgliedsstaaten der EU auf der anderen Seite haben zu einem sehr niedrigen Preisniveau geführt.  Dazu wird der Absatz von deutschem Schweinefleisch in andere EU-Länder wohl auch in Folge der Herkunftskennzeichnung und Nationalismen zunehmend schwieriger, hier ist die Menge im Vergleich zum Vorjahr um fast 5 % zurückgegangen.  

Wer und was? Aschheim soll XXXL-Schlachthof bekommen

Was kommt da von wem: Ein neuer Schlachthof in Süddeutschland?

agrartotal (fr/München/Bonn) - Die Gerüchteküche kochte schon in den letzten Tagen über: Ein Investor will allem Anschein nach in Aschheim ein elf Hektar großes Fleischhandelszentrum bauen. Betriebe vom Münchner Schlachthof sollen bisher angeblich jedoch kein Interesse bekundet haben. Wer allerdings als Investor auftritt, darüber schweben derzeit noch Nebelschwaden, wobei einiges bereits bekannt wurde.

Alle Lebensmittel benötigen höhere Wertschätzung

agrartotal (lpd/Hannover) - Als ein „positives Signal“ bezeichnet Landvolkvizepräsident Albert Schulte to Brinke die Ankündigung der Edeka Südwest, regionalen Landwirten für Milchprodukte künftig eine Preisgarantie zu geben. „Für uns stellt sich allerdings die Frage, wie regional definiert werden soll“, fügt der Milchviehhalter aus Bad Iburg an.

Schweiz: Keine Deklaration für tierschutzwidriges Import-Fleisch

agrartotal (lid.ch) – Importfleisch, das nicht nach Standards des Schweizer Tierschutzgesetzes produziert wurde, muss auch künftig nicht speziell deklariert werden. Der schweizer Nationalrat lehnt eine entsprechende Parlamentarische Initiative ab.

500 Jahre Reinheitsgebot: Bierabsatz im 1. Quartal 2016 um 0,6 % gesunken

Die bayerische Bierkönigin (mit Minister Brunner) muss wohl aktiver werden!

agrartotal (destatis/Wiesbaden) - Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2016 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,6 % beziehungsweise 0,1 Millionen Hektoliter gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager somit im ersten Quartal 2016 rund 20,3 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.

Termin: Dem Wandel im Fleischmarkt begegnen

agrartotal (ami/Bonn) – Der Fleischmarkt befindet sich im Wandel. Ob Tierwohl, Bioprodukte oder vegetarische Kost, selten entwickelten sich die Verbraucherwünsche in einem solchen Tempo. Zugleich stehen die Erzeuger vor vielfältigen Herausforderungen, sowohl in finanzieller aber auch in kultureller Hinsicht. So erzielten Erzeuger für Schweine den niedrigsten Preis seit 2007.

Menschenwürdige Arbeit braucht einen menschenwürdigen Lohn

agrarttotal (kba/Köln) - KAB fordert Mindestlohn von 12,50 Euro / Bundespräses ruft zu den Mai-Feiern auf

Aktuell: Anbindehaltung: Individuelle Verbesserung statt Verbot

Betriebe müssten sich gesund entwickeln können, nicht für jeden sei ein Stallneubau auf der „grünen Wiese“ eine Option.

agrartotal (vmb/München) - „Wir können über eine beratungs- und fördertechnische Unterstützung zur Verbesserung bestehender Anbindeställe für Rinder sprechen, aber nicht über ein generelles Verbot!“, kritisiert Leonhard Welzmiller, Vorsitzender des Verbandes der Milcherzeuger Bayern e.V. (VMB), die Entschließung des Bundesrates zum Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung nach einer Übergangsfrist von 12 Jahren.

Nur 5 Cent für den Landwirt

agrartotal (rlv/Bonn) - RLV: Industriearbeiter kann für seinen Stundenlohn 2014 mehr als doppelt so viel Brot kaufen wie noch vor etwa 60 Jahren --- Deutschland ist das Land der Brotvielfalt. Pro Haushalt werden jedes Jahr knapp 59 kg Brot und Backwaren verspeist.

Vegan ist nicht immer gleich gesund

agrartotal (rlv/Bonn) - Laut einem Branchenreport des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln wurden im vergangenen Jahr 454 Mio. € mit vegetarischen und veganen Produkten umgesetzt. Doch die Regel „Vegan gleich gesünder“ kann nicht gelten, betont der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und verweist auf einen Bericht „Vegan ist nicht immer gleich gesund“ in der aktuellen Landwirtschaftliche Zeitschrift (LZ) Rheinland aus Bonn.

Den Nutztieren geht es heute besser als je zuvor!

agrartotal (rlv/Hannover) - Kunde sieht es leider nicht im LEH --- Den Nutztieren in Deutschland geht es heute besser als je zuvor. Das teilt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) mit. Dabei werde der Tierschutz immer weiterentwickelt, sobald neue wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen würden. Derzeit sei es bei den extrem niedrigen Erlösen für die Landwirte schwierig bis unmöglich, tierische Produkte kostendeckend zu erzeugen.

Kommunikationskompetenz

agrartotal (dbv/Berlin) - Aktivitäten für mehr Kommunikationskompetenz in der Land- und Agrarwirtschaft gesucht - Bundesverband Landwirtschaftlicher Fachbildung mit Aufruf für einen „Best Practice Katalog“

Bündnis 90/Die Grünen: Bundestagswahl 2017 wird Abstimmung über die Agrarpolitik

Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Deutschen Bundestag

agrartotal (grü/Berlin) - Zur aktuellen Studie des Bundesamt für Naturschutz und den enthaltenden Forderungen nach mehr Naturschutz in der Landwirtschaft erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Das ist ein klarer Auftrag an die Bundesregierung, die Agrarwende endlich einzuleiten. Die übergroße Mehrheit der Menschen will eine grüne Landwirtschaft. Aussitzen und Verschleppen von Problemen gilt nicht länger. Bäuerliche Existenzen dürfen nicht auf dem Freihandelsaltar geopfert werden. TTIP und CETA dürfen keine Einfallstore für Gentechnik sein. Tierschutz und Umweltschutz müssen endlich zum Standard werden. Doch hier bleibt die Bundesregierung untätig. Wir werden 2017 auch zu einer Abstimmung über eine Agrarpolitik machen, die sich nach den Interessen der Menschen richtet und nicht nach der Agroindustrie.“

Rapsblüte: Gelbe Pracht trotzt der Kälte

agrartotal (lwk-Hannover) - Aus schwarzen Körnern werden Öle für Küche und Technik hergestellt

Naturbewusstseinsstudie

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt kauft Pistazien bei einem Händler am Großen Basar in Teheran, Iran / Quelle: BMEL/Thomas Köhler/photothek.net

agrartotal (bmel/Berlin) - Anlässlich der Medienberichterstattung über die vorgestellte Naturbewusstseinsstudie 2015 des BMUB hat jetzt auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt Stellung bezogen.

Forum sucht AgrarScouts für ErlebnisBauernhof Hamburg

agrartotal (Forum/Berlin) - Nach dem erfolgreichen Debüt beim ErlebnisBauernhof Anfang Januar in Berlin, sucht das Forum Moderne Landwirtschaft (FORUM) jetzt 20 neue AgrarScouts für den ErlebnisBauernhof am 9./10. Juli 2016 in Hamburg, der mit Stationen wie Schweine Mobil, Kuh Mobil, Tiertransporter, Mähdrescher, dem i.m.a. Wissenshof und einer Virtual-Reality-Umsetzung moderne Landwirtschaft greifbar und erlebbar macht.

NOZ: Tönnies-Junior kauft Fleischfabrik im Emsland

agrartotal (ots/Osnabrück) - Tönnies-Junior kauft Wurstfabrik im Emsland  - Sohn von Clemens Tönnies erwirbt Hochwald-Fleischwerk

Wunsch und Wirklichkeit

agrartotal (dbv/Berlin) - Studie des BMUB verdeutlicht Dilemma zwischen Wunsch und Wirklichkeit - DBV-Umweltbeauftragter Hartelt sieht Schwächen der Studie

Die Landwirtschaft kommt auf die Couch

Dr. Wilhelm Priesmeier

agrartotal (pries/Berlin) - Die Landwirtschaft kommt auf die Couch – oder die Farbenlehre der deutschen Agrarpolitik: Ein „Statement“ des agrarpolitischen Sprechers der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Wilhelm Priesmeier zur deutschen Agrarpolitik

Thema: Bundesrat fordert Verbot der Anbindehaltung

agrartotal (bvv/München) – Am Freitag hat der Bundesrat einen Beschluss auf den Weg gebracht, in dem ein gesetzliches Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung bei Rindern gefordert wird. Agrartotal berichtete bereits direkt darüber und die vfz-Handelszeitung hat dieses auch in ihrer neuesten Ausgabe (Freitag) aufgegriffen. Die Länderkammer hat die Bundesregierung damit aufgefordert, sich in den kommenden Wochen mit dem Thema zu befassen. Die Folgen eines solchen Verbots wären verheerend für die bayerische Landwirtschaft.

Klare Kennzeichnung für vegan und vegetarisch

Elvira Drobinski-Weiß, stellvertretende ernährungspolitische Sprecherin der SD Bundestagsfraktion

agrartotal (spd/Berlin) - Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt den Beschluss der Verbraucherschutzminister der Länder für eine klare Kennzeichnung von veganen und vegetarischen Produkten. Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst dafür, weniger oder gar kein Fleisch zu konsumieren. Sie haben ein großes Interesse an einer einheitlichen, rechtsverbindlichen Definition, erklärte Elvira Drobinski-Weiß, stellvertretende ernährungspolitische Sprecherin der SPD.

Kein schlechter Job...

agrartotal (min/münchen) - Bier ist derzeit in aller Munde, wird doch landauf landab das 500-jährige Bestehen des Bayerischen Reinheitsgebots gefeiert. Auch der traditionelle Freibierausschank am Münchner Bierbrunnen zum Tag des Bayerischen Bieres stand ganz im Zeichen des Jubiläums. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner stieß nach getaner Arbeit mit der Hallertauer Hopfenkönigin Anna Roßmeier, der Bayerischen Bierkönigin Marlene Speck und Brauerbund-Präsident Friedrich Düll (v.l.) auf den berühmten Gerstensaft aus Bayern an. Foto: Min/München

Rentenbank veröffentlicht „Agrar Spezial“

In ihrer jährlich erscheinenden Publikation „Agrar Spezial“ zeichnet die Landwirtschaftliche Rentenbank 2016 ein differenziertes Bild der länd- lichen Räume in Deutschland

agrartotal (Rentenbank/Frankfurt) - Etwa 90 % der Fläche Deutschlands sind ländlich geprägt. Dabei unter- scheiden sich die Regionen erheblich: Das Spektrum reicht von überaus prosperierenden Wirtschaftsräumen über eher agrarisch geprägte Ge- biete mit hohem Freizeitwert bis hin zu ökonomisch sehr schwachen Regionen, die unter Bevölkerungsrückgang und Überalterung leiden.  

Imperial Fan-Salami im Fußball-Look

agrartotal (r&s/Essen) – Der Countdown bis zum Anpfiff der Fußball- Europameisterschaft läuft. Es sind nur noch wenige Wochen, bis das sportli- che Großereignis beginnt und die Bundesbürger holen schon so langsam ihre Deutschland-Schals, -Trikots und -Flaggen aus dem Schrank. Auch der belgi- sche Wurst- und Fleischwarenhersteller Imperial hat sich natürlich auf die EM vorbereitet. Mit der Fan-Salami im „Fußballdarm“ stimmt er alle Verbraucher beim Einkaufen auf das spannende Turnier ein. Der Essener Feinkostexperte R&S vertreibt die Produkte von Imperial exklusiv auf dem deutschen Markt. 

Mehr Klarheit für Vegetarier und Veganer

Salatpflanzen

agrartotal (BLL/Berlin) - Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) begrüßt den Beschluss der Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) zu einer rechtsverbindlichen Definition der Begriffe "vegan" und "vegetarisch" für Lebensmittel.

Dr. Weber wird Staatssekretär

agrartotal (pm/fr/Magdeburg) -  Für den Bereich Landwirtschaft wird der Agrarwissenschaftler Ralf-Peter Weber neuer Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium in Sachen-Anhalt. Dr. Ralf-Peter Weber war seit Januar 2015 Geschäftsführer des Bauernverbandes Anhalt. Weber wurde 1966 in Augsburg geboren und studierte nach Abitur und Wehrdienst Agrarwissenschaften in Bonn. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Dessau und engagiert sich in vielfältigen Netzwerken.

Neben praktischen Erfahrungen in der Landwirtschaft aus der Zeit seines Studiums hat er umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Regionalentwicklung und -management, Umweltstudien und -konzepte, Landschaftsplanung, Verfahrensmanagement/Genehmigungsberatung und Erfahrungen im Bereich der EU-Strukturfonds.

Sachsen-Anhalts neues Kabinett

Dem neuen Kabinett gehören an:
Dr. Reiner Haseloff (Ministerpräsident, CDU, 62)

Prof. Dr. Claudia Dalbert (Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Bündnis 90 / Die Grünen, 61)

Jörg Felgner (Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, SPD, 43)

Petra Grimm-Benne (Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, SPD, 53)

Anne-Marie Keding (Ministerin für Justiz und Gleichstellung, CDU, 50)

Rainer Robra (Staatsminister und Chef der Staatskanzlei, CDU, 64)

André Schröder (Finanzminister, CDU, 47)

Holger Stahlknecht (Minister für Inneres und Sport, CDU, 51)

Marco Tullner (Minister für Bildung, CDU, 47)

Thomas Webel (Minister für Landesentwicklung und Verkehr, CDU, 61) 

Stichwort: Blauzunge

Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Alexander Bonde (Archivfoto)

agrartotal (pm/age/Stuttgart) - Noch im April hat man im Südwesten damit begonnen, vor allem Rinder, Schafe und Ziegen gegen die Blauzungenkrankheit zu impfen. Das hat Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Alexander Bonde mitgeteilt. Er erinnerte daran, dass das Land gemeinsam mit der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg insgesamt mehr als 2 Mio Euro für die Impfung zur Verfügung stelle. „Mit der anteiligen Kostenübernahme leisten wir einen wichtig Beitrag, um eine Ansteckung von Rindern, Schafen und Ziegen mit der Blauzungenkrankheit zu verhindern“, erklärte der Grünen-Politiker. 

Leckeres Eberfleisch: Flüssigrauch macht’s möglich

agrartotal (ble/Bonn) - Flüssigrauch kann nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen Ebergeruch beseitigen – in Kombination mit speziellen Gewürzen und thermischer Behandlung. Für das Fleischerhandwerk liegt damit ein praxistauglicher und wissenschaftlich erprobter, technologischer Ansatz vor.

Bleser reist nach Teheran

Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Land­wirtschaft, Peter Bleser

agrartotal (bmel/Berlin) - Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Land­wirtschaft, Peter Bleser, wird vom 26.-30. April 2016 in den Iran reisen, um in Teheran politische Gespräche zum Ausbau des bilateralen Handels und der Agrarbeziehungen zu führen; im Anschluss wird er die internationale Landtechnikmesse Agrotech-Agropars in Shiraz besuchen.

TTIP: Tierschutz darf nicht geopfert werden

Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes (Agrardigital/Archivfoto)

agrartotal (dtb/Bonn) - Anlässlich der 13. Verhandlungsrunde über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP in New York, fordert der Deutsche Tierschutzbund die Bundesregierung auf, für klare Regelungen zum Tierschutz zu sorgen. Auch das Treffen zwischen Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama auf der Hannover Messe dürfe nicht dazu verleiten, sensible Themen wie den Tierschutz zu opfern, nur um noch zu einem Vertragsabschluss zu kommen. Aktuelle Umfragen und die anhaltenden Proteste in der Öffentlichkeit zeigen ebenfalls, dass es keinen Abschluss um jeden Preis geben darf. 

„In den USA sind die Tierschutzvorschriften meist noch deutlich schlechter als in der EU. Auch das Klonen von Tieren ist dort bereits an der Tagesordnung. Deshalb muss die Bundesregierung jetzt für klare und umfassende Tierschutzregelungen im TTIP  sorgen, um wenigstens die europäischen Tierschutzstandards halten zu können“, erklärt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. Zudem müssten Mechanismen festgeschrieben werden, um den Tierschutz auf beiden Seiten des Atlantiks koordiniert voranzubringen. Dies betreffe den Tierschutz in der Landwirtschaft ebenso wie die Anwendung tierversuchsfreier Forschungs- und Prüfverfahren oder gemeinsame Maßnahmen zum Artenschutz.

Horper: Spaltung des Berufsstandes bringt das Land nicht voran

agrartotal (bwv/Mainz/Koblenz) - Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau e.V. , Michael Horper, sieht in den vorgetragenen Überlegungen der möglichen neuen Ampelkoalition in Mainz eine große Gefahr für die weitere Entwicklung und die Zukunft von Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz. 

Dauerthema: Lebensmittelverschwendung

„Wir haben der Lebensmittelverschwendung längst den Kampf angesagt und sind schon weit gekommen. Mein Haus koordiniert bereits Maßnahmen zur Reduzierung der Lebensmittelabfälle und Lebensmittelverluste. Hierzu zählt auch der Aufbau einer nationalen Plattform. Die notwendigen Abstimmungen mit den Bundesländern und der Wirtschaft laufen. Mein Ziel ist es, bis 2030 die Lebensmittelverschwendung pro Kopf zu halbieren. Ich werde deshalb unsere erfolgreiche Initiative "Zu gut für die Tonne" zu einer nationalen Strategie gegen Lebensmittelverschwendung weiterentwickeln",

erklärt Bundesernährungsminister Christian Schmid auf der Konferenz der Verbraucherschutzminister 

Bio-Markt

agrartotal (bölw/Berlin) - Länder sind in der Verantwortung: Chancen des Bio-Marktes zur Krisenbewältigung der heimischen Landwirtschaft nutzen - Ökolandbau auf Bundes- und Länderebene stärken

„Konsequenter Einsatz für mehr Tierwohl zeigt Erfolg“

agrartotal (pm/bmel/Berlin) - Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung effektiv in die Praxis umsetzen – dieses Ziel verfolgt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit den Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz. Für die fachliche und administrative Betreuung ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zuständig. Bei einem Fachsymposium in Bonn wurden heute Ergebnisse der MuD-Tierschutz der Fachöffentlichkeit vorgestellt: 130 Projekteilnehmer und interessierte Fachleute diskutierten über die Themen Risikoreduzierung hinsichtlich des Schwanzbeißens beim Schwein und des Federpickens bei Legehennen sowie die Medikamentenreduzierung in der Ferkelaufzucht.

Tierschutz-Symposium mit ersten Ergebnissen

agrartotal (ble/Bonn) - Ein Leitfaden zum Verzicht auf das Schnabelkürzen und Empfehlungen für die Schweinemast mit Ringelschwanz sind nur einige Ergebnisse aus den Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Auf einem Fachsymposium in Bonn wurden die Erkenntnisse der Fachöffentlichkeit vorgestellt.

INSOLVENZVERFAHREN BEI GAUSEPOHL

agrartotal (pm/Bremen) - Gläubiger erhalten erste Quote von 16 Prozent 

EU-Schweinepreise: Markt tritt auf der Stelle – Notierungen unverändert

agrartotal (isn/Damme) - Der europäische Schlachtschweinemarkt kommt auch weiterhin nicht in Schwung.

 

Bundesrat stimmt Entschließung zum Ausstieg aus der ganzjährigen Anbindehaltung zu

Landwirtschaftsministerin Hinz

agrartotal (pm/Berlin) - Landwirtschaftsministerin Hinz: „Der Auftrag an den Bund ist eindeutig: Wir brauchen mehr Tierwohl in der Landwirtschaft.“

Verliert 'Ulli' Höfken ihren Ministerposten?

Ulrike Höfen, bisherige Landwirtschaftsministerin in RP soll Umweltministerin werden

 

agrartotal (fr/Berlin) - Nachdem in Sachsen-Anhalt wohl eine neue grüne Landwirtschaftsministerin, Frau Prof. Dr. Claudia Dalbert, installiert wird, verlieren die Grünen in Rheinland-Pfalz ihre einstige Vorzeigegrüne und Landwirtschaftsministerin, Ulrike Höfken. So wie es aussieht und jetzt auch der anerkannte Internetdienst "Herd-und-Hof.de vermeldet, wird in Mainz das Landwirtschaftsministerium zerschlagen. Herd-und-Hof.de meldet, dass der FDP-Parteichef Volker Wissing  Vize-Ministerpräsident wird und ein „Superministerium“ bekommt. Das Leitressort wird die Wirtschaft sein. Ergänzt mit den Themen Verkehr, Infrastruktur sowie Landwirtschaft und Weinbau. Rheinland-Pfalz probt dabei die niederländische Lösung, die ihr Landwirtschaftsministerium abgeschafft und einem Staatssekretär im Wirtschaftsministerium zugeordnet haben. 

 

DMK lässt Milchpreis fallen

agrartotal (dmk/Berlin) - Weigerung zur Mengenbegrenzung ist unverantwortlich

 

Berichtsantrag zu den TBC-Fällen

agrartotal (FW/München)- „Die CSU-Fraktion hat heute einen umfassenden Berichtsantrag zu den TBC-Fällen und den damit verbundenen Gefahren für die Allgäuer Almviehhaltung abgelehnt – obwohl es erneut positive Befunde gibt und die Alpsaison vor der Türe steht. Vor drei Jahren hatten wir einen TBC-Ausbruch im Allgäu. Die Bauern haben ihre Milch weggeschüttet, die Ställe räumen müssen und haben gezittert, ob sie ihr Vieh auf die Alp schicken können. Und jetzt erdreistet sich die Staatsregierung zu behaupten, die Rinder würden das Wild anstecken. Ich wünschte, die Landwirte im Allgäu hätten solch ein starke Lobby wie die Jäger.“

 Statement von Benno Zierer, umweltpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion:

Sonderrolle der Landwirtschaft beim Klimaschutz

agrartotal (dbv/Berlin) - Die Pariser Klimakonferenz hat die Sicherung der Ernährung als fundamentale Priorität festgeschrieben und daher der Landwirtschaft als Produzent von Lebensmitteln eine Sonderrolle beim Klimaschutz zuerkannt. Dies erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) anlässlich der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens durch die Bundesregierung am morgigen Freitag in New York.

Schwierig: EU-Öko-Verordnung

agrartotal (DBV/Berlin)-  „Seit über zwei Jahren stellt die EU-Kommission mit einem wenig praxistauglichen Revisionsentwurf der EU-Öko-Verordnung die Weiterentwicklung der Bio-Landwirtschaft in Frage. Aufgrund der guten Marktsituation bietet die Umstellung auf Bio-Landwirtschaft für eine Reihe von landwirtschaftlichen Betrieben eine gute Perspektive. 

Keine Schlachtung hochträchtiger Tiere

agrartotal (bdk/Berlin) - Die BTK-Delegiertenversammlung bekräftigt die Forderung nach einem Schlachtverbot im letzten Drittel der Trächtigkeit 

Transparenz und Offenheit

agrartotal (pm/Berlin) - Bundesweiter Auftakt für „Tag des offenen Hofes“ 2016 in Baden-Württemberg

 

„Konsequenter Einsatz für mehr Tierwohl zeigt Erfolg“

agrartotal (pm/Bonn) - Symposium zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung und endgültiger Ausstieg aus der Käfighaltung von Legehennen

Bundeskartellamt überprüft Lieferbedingungen der Molkereien

Langfristige Verträge, 100%ige Milchandienungspflichten und ein - auch für den Lebensmitteleinzelhandel - sehr transparentes Preissystem beschränken den Handlungsspielraum der Landwirte.

agrartotal (bka/Bonn) - Das Bundeskartellamt hat ein Verwaltungsverfahren eingeleitet, um die von Molkereien gegenüber den Landwirten aufgestellten Lieferbedingungen von Rohmilch zu überprüfen. In einem Pilotverfahren werden zunächst die Lieferbedingungen der norddeutschen Großmolkerei DMK Deutsches Milchkontor GmbH sowie ihrer Muttergesellschaft Deutsches Milchkontor eG untersucht.

CDU-Agrarpolitiker fordern vernünftige Entwicklung der Bioenergieerzeugung

agrartotal (cdu/Berlin) - Der Bundesfachausschuss Landwirtschaft und ländlicher Raum der CDU Deutschlands hat Positionen zur EEG-Novelle 2016 und Leitlinien einer zukunftsfähigen Politik für nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie beschlossen. „Nachwachsende Rohstoffe und Reststoffe aus der Land- und Forstwirtschaft sind unverzichtbar für eine zukunftsfähige und nachhaltige Energieversorgung, für eine umweltfreundliche Industrieproduktion und wirksamen Klimaschutz“, betonte die Vorsitzende des Gremiums, Christina Schulze Föcking. Sie müssten allerdings richtig und maßvoll eingesetzt werden und dürften keinesfalls zur Konkurrenz der Lebensmittelerzeugung werden.

Morgen: Am 23. April ist Tag des Bieres

© www.landesausstellung-bier.de

agrartotal (bbv/München) – Der 23. April steht in ganz Deutschland traditionell ganz im Zeichen des Bieres. Denn am 23. April 1516 wurde das Reinheitsgebot proklamiert, und seitdem gilt per Gesetz: In unser Bier gehört nur Wasser, Hopfen und Gerste – Zutaten, die es ohne die Landwirtschaft nicht gäbe.

Steigende Skepsis: TTIP in Deutschland und den USA unter Druck

30 Prozent der Deutschen fühlen sich nicht ausreichend über TTIP informiert, um Fragen dazu zu beantworten.

agrartotal (Bertelsmann Stiftung/Gütersloh) -  In der Exportnation Deutschland gerät die Idee des Freihandels immer stärker unter Druck. Nur knapp jeder Fünfte (17 Prozent) ist der Meinung, dass das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP eine gute Sache ist. Jeder dritte Deutsche (33 Prozent) lehnt das Abkommen komplett ab.

Demografie-Check für alle Gesetzesvorschläge

agrartotal (Deutsches Institut für Altersvorsorge GmbH/Berlin) - Für alle neuen Gesetze und Verordnungen sollte zwingend vorab ein Demografie-Check vorgeschrieben werden, um die Kosten zu ermitteln, die bei ihrer Umsetzung aufgrund der demografischen Entwicklung für die Gesellschaft entstehen. Eine solche Überprüfung ist heute schon für die Bürokratiekosten verpflichtend, womit der messbare Erfüllungsaufwand für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung dargestellt wird.

Aufruf zum Bratwurst-Song-Contest 2016

agrartotal (pm/Amt Wachsenburg) - Was verbindet DSDS, Karat und die Thüringer Rostbratwurst? Der Bratwurstsongcontest 2016! Am 22.05.2016 ab 14.00 Uhr gilt es wieder die Königin "Bratwurst" in Wort und Ton zu preisen, also ein Lied über Thüringens leckerstes Kulturgut darzubieten. Unter dem Motto  „BORN to be a Bratwurst Star“  sind Wettbewerbsbeiträge aus allen Genres herzlich willkommen. Egal ob  Volksmusik, Schlager, Country oder Hip-Hop, wichtig ist nur:  Es geht  um die Wurst,   die Thüringer  Bratwurst. Im vergangenen Jahr konnten die Band MONOMENT aus Mannheim gewinnen. Das führte am vergangenen Wochenende dazu, dass die Band einen Kurzauftritt bei DSDS hatte. Der Besuch des Kandidaten Prince im Bratwurstmuseum war Anlass für einen gemeinsamen Auftritt.

Auf dem Bauernhof die Seele baumeln lassen

„Natur und Stille werden immer mehr zu Luxusgütern – und der Bauernhof bietet diesen Luxus“, so Brunner.

agrartotal (pm(Bad Aibling (Lkr. Rosenheim) – Urlaubsgäste wissen es längst: Der Bauernhof ist ein idealer Ort, um seine Seele baumeln zu lassen – ein Gegenpol zur Hektik des Alltags. Weil das Bedürfnis der Menschen nach Rückzugsmöglichkeiten und Ruhe zunimmt, stellen immer mehr Urlaubsbauernhöfe ihre Angebote gezielt darauf ab. Das hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bei einer Fachtagung in Bad Aibling mitgeteilt. 

„Natur und Stille werden immer mehr zu Luxusgütern – und der Bauernhof bietet diesen Luxus“, so Brunner. Diese "Stille" wird der Minister am kommenden Samstag aber nicht vorfinden - aufmerksame Zuhörer schon - wenn er zum Bayerischen Agrarhandelstag nach Bad Birnbach kommt, um dort seine agrarpolitischen Vorstellungen für die Nutztierhaltung vorzutragen. 

Sachsen-Anhalts Bauern machen gegen Grün mobil!

Die Chancen für den CDU-Politiker Hermann Onko Aeikens als Landwirtschaftsminister erneut ins Kabinett berufen zu werden, sind bei allem Krach derzeit dennoch schlecht.

agrartotal (pm/di/Magdeburg) - Die Bauern, aber auch der Grundbesitzerverband, der Jagdverband sowie Verbände der Rinderzüchter, Schweinehalter und Eierproduzenten, in Sachsen-Anhalt wehren sich allem Anschein  nach massiv gegen ein Agrarministerium in Händen der Grünen. Nachverhandlungen des Koalitionsvertrags von CDU, SPD und Grünen werden lautstark gefordert. In einem offenen Brief von 16 Verbänden, der gestern an die Kreisverbände der CDU versandt wurde, wird gefordert, dass das Ministerium "für Landwirtschaft und Umwelt muss in Gänze in die Hände einer auch wirtschaftskompetenten Partei gelegt werden".

Wie jetzt am Rande bekannt wurde, hatte Ministerpräsident Haseloff den Grünen das Umweltressort und den Baubereich angeboten, was von diesen aber abgeleht wurde. (Siehe dazu auch Berichterstattung weiter unten.)

Deutsche Mühlenstruktur 2014/2015

agrartotal (BLE/Bonn) - Im Wirtschaftsjahr 2014/15 vermahlten 214 deutsche Handelsmühlen 8,7 Millionen Tonnen Getreide. Die insgesamt vermahlene Getreidemenge verteilt sich auf 8,3 Millionen Tonnen Brotgetreide (7,5 Millionen Tonnen Weichweizen und 0,8 Millionen Tonnen Roggen) sowie 0,4 Millionen Tonnen Hartweizen. Somit liegt die durchschnittliche Jahresvermahlung bei rund 40.654 Tonnen je Mühle.

DIHK: Frühjahrsprojektion der Bundesregierung

DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben zur Frühjahrsprojektion der Bundesregierung: "Die Bundesregierung setzt stark auf den Konsum. Das alleine reicht aber nicht: Zu einem ausbalancierten Wachstum gehören auch deutlich stärkere staatliche Investitionen z.B. in Verkehrs- und IT-Infrastruktur. Angesichts niedriger Zinsen und einer immensen Investitionslücke in Deutschland müsste hier mehr getan werden. Gleichzeitig kommt mit der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung eine Herkules-Aufgabe auf den Mittelstand zu. Umso mehr brauchen Unternehmen ein wirtschaftspolitisches Umfeld, das sie nicht zusätzlich belastet. Vielmehr müsste die Politik mit einer Reihe kluger Maßnahmen ein kräftiges Mittelstandspaket schnüren: Dazu zählen beispielsweise die Verkürzung der Aufbewahrungsfristen für Steuerunterlagen von zehn auf fünf Jahren, die Wiedereinführung der degressiven Abschreibung, die Anhebung der Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter auf 1.000 Euro und das Recht auf kostenfreie verbindliche Auskünfte von den Finanzämtern."

Schmidt: „Europäische Zusammenarbeit stärken“

agrartotal (min/Berlin) - Am gestrigen Nachmittag (19.4.) hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt den polnische Landwirtschaftsminister Krzysztof Jurgiel zu einem bilateralen Arbeitsgespräch in Berlin empfangen.

Weltklimavertrag

agrartotal (pm/Berlin) - Am kommenden Freitag, den 22. April 2016 wird der im vergangenen Dezember in Paris ausgehandelte Weltklimavertrag in New York unterzeichnet. Deutschland wird zu den Erstunterzeichnern des Pariser Abkommens gehören: Das Bundeskabinett hat am 9. März beschlossen, das Abkommen zu ratifizieren.

Prof. Dr. Claudia Dalbert wird Landwirtschaftsministerin in Sachsen-Anhalt

Frau Prof. Dr. Claudia Dalbert ist wohl die neue Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und Energie

agrartotal (fr/Magdeburg) - Im Magdeburger Landwirtschafts- und Umweltministerium herrscht schon seit einigen Stunden Ratlosigkeit und Resignation. Der - wohl ehemalige - Landwirtschaftsminister, Hermann Onko Aeikens (CDU), hatte es zwar schon am Wochenende - aber auch nur durch die Medien - erfahren, nämlich dass er in einem künftigen Kabinett unter Führung seines Parteifreundes Reiner Haseloff, keine Rolle mehr spielen wird, aber besser wird dadurch jetzt auch nichts mehr. Das war zwar absehbar, schließlich hatte sich Haseloff schon seit Tagen nicht mehr bei seinem CDU-Parteifeund gemeldet, auch nicht nach Abschluss der Koalitionsverhandlungen, was ja schon etwas ahnen lässt. Ein derartiges Verhalten eines Ministerpräsidenten läßt dann aber auch kaum noch einen Spielraum für Hoffnungen offen. 

Nach Auffassung - nicht nur - einiger langjähriger Ministeriumsmitarbeiter, hat der alte und neue - am kommenden Montag soll im Landtag gewählt werden - Ministerpräsident den Grünen nicht nur das komplette Haus von Minister Aeikens überschrieben, sondern auch noch das Thema Energie oben drauf gepackte. Was da jetzt in Sachsen-Anhalt abläuft, so beschreiben es Journalisten, die die dortigen Verhältnisse kennen, passt überhaupt nicht mehr in das bekannte und bislang gültige CDU-Weltbild in Sachsen-Anhalt, nämlich in dass landwirtschaftlich geprägte Sachsen-Anhalt mit einer CDU-geprägten Wählerschaft.

Aber auch andernortes macht sich Unruhe breit. Nachdem die Grünen mit einem Ministerium sich ausgerechnet "das" Ministerium "greifen" konnten, was sie nicht nur haben wollten, sondern mit dem sie ihre bundespolitsiche Dominanz imn Richtung Landwirtschaft auch noch weiter verstärken können, fragen sich jetzt die CDU-Landwirte und denen nahestehende Persönlichkeiten in anderen Bundesländern, ob die CDU aus Machterhaltungsgründen nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch gleich den Ländlichen Raum, die Umwelt- und Energiepolitik, opfert - wenn schon in Sachsen-Anhalt, wann dann auch in anderen Bundesländern?

CDU-Insider schreiben schon in ihren Mails usw., dass sie eine Agrar-Fachkompetenz in der Vita von Frau Prof. Dr. Claudia Dalbert nicht entnehmen konnten. Jedoch kenne sie sich mit vielen Sachen aus, wie z.B. "Über den Umgang mit Ungerechtigkeit", "Kindlicher Dysgrammatismus" (DFG) oder sogar "Alternswissenschaften“!

Frau Prof. Dr. Claudia Dalbert, die wohl neue Ministerin für Landwirtschaft, Umwelt und Energie ist Psychologin, Hochschullehrerin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen). Sie ist Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen-Anhalt. Seit dem Landtagseinzug 2011 ruht die Professur. Claudia Dalbert kandidierte bei der Bundestagswahl 2009 im Bundestagswahlkreis Halle (Saale) (Wahlkreis 73) als Direktkandidatin und erzielte 8,1% der Erststimmen. Für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2011 und 2016 wurde sie von ihrer Partei zur Spitzenkandidatin nominiert, zog in den Landtag ein und ist Fraktionsvorsitzende.

Mengenreduzierung am Milchmarkt

Schmidt: Die Milchquote ist erst vor einem Jahr ausgelaufen und nach Jahrzehnten des regulierten Marktes befinden wir uns jetzt in einer schwierigen Anpassungsphase

agrartotal (min/Berlin) - Das Kabinett hat heute die Änderung des Tabakerzeugnisgesetzes und des Agrarmarktstrukturgesetzes beschlossen.

Zukunftsfähig Schweine mästen

agrartotal (dlg/Frankfurt) - DLG und Bauförderung Landwirtschaft organisieren ein Special auf der EuroTier 2016 in Hannover

Totale Werbeverbote sind tiefer Einschnitt in die Freiheit

BLL-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff

agrartotal (bll) - Berlin) - Der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) erachtet totale Werbeverbote legaler Produkte gegenüber Erwachsenen als tiefen Einschnitt in den Freiheitsgedanken der Gesellschaft: "Es ist paradox - Politiker neigen zu Verboten, wenn sie etwas vermeintlich Positives bewirken wollen. Aber Verbote statt Aufklärung und Wahlfreiheit sind der falsche Weg", erklärt BLL-Hauptgeschäftsführer Christoph Minhoff mit Blick auf das Werbeverbot für Tabakprodukte in Kinos und auf Plakaten, das heute im Kabinett beschlossen wurde.

TTIP: FREIE WÄHLER lehnen Zugeständnisse bei Gentechnik ab

agrartotal (fw/München) -  Der amerikanische Landwirtschaftsminister Thomas Vilsack erwartet im Rahmen der TTIP-Verhandlungen erhebliche Zugeständnisse von der EU – besonders hinsichtlich gentechnisch veränderter Organismen (GVO). So sollen US-Agrarrohstoffe und Lebensmittel, die GVO enthalten, einfacher auf den europäischen Markt gebracht werden können.

Koalition in Sachsen-Anhalt steht

CDU-Politiker Hermann Onko Aeikens scheint zumindest als Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt "raus" zu sein.

agrartotal (mdr/Magdeburg) - Gut fünf Wochen nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt haben sich CDU, SPD und Grüne am heutigen Dienstag nach Meldungen des MDR und ersten O-Tönen aus den dortigen Ministerien endgültig auf eine Koalition verständigt. Die Ressortverteilung sieht nun so aus, dass die Grünen allem Anschein ein und die SPD zwei Ministerien erhalten. Die übrigen sechs Ressorts - inklusive Staatskanzlei - übernimmt demnach die CDU. Das neu - wie ist noch nicht ganz genau ersichtlich - zugeschnittene Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Sachsen-Anhalt soll künftig von den Grünen gesteuert werden, obwohl sich viele Organisationen aus dem Land dagegen ausgesprochen hatten. Neue Umweltministerin wird demnach nun Fraktionschefin Claudia Dalbert. Sie übernimmt das Amt von CDU-Politiker Hermann Onko Aeikens, der aber eventuell noch durch ein neues Ministerium "entschädigt" werden könnte.

Die CDU will die konkrete Besetzung ihrer Ministerien - wie zu erfahren war - erst später nennen. Wann dies der Fall ist, wurde nicht bekannt. Als gesetzt gelten aber Verkehrsminister Thomas Webel und Innenminister Holger Stahlknecht.

Bauerndemo vor dem Bundeskartellamt

Mit ihrer Aktion wollten die Landwirte dem Bundeskartellamt den Rücken für eine Verschärfung des Kartellrechts stärken. Andreas Mundt (links), Präsident des Bundeskartellamtes, hörte sich die Sorgen der Landwirte an. Rechts: Bernhard Conzen

agrartotal (rlv/Bonn) - Rheinische Bauern protestieren vor dem Bundeskartellamt --- „Milchpreise ohne jeden Anstand“, „Bauern bangen um ihre Existenz“, „Gabriel – Sargnagel der Bauern“ – stand auf den Schildern, die rheinische Bauern bei einer Kundgebung unter dem Motto „Gegen das Oligopol des LEH – für faire Wettbewerbsbedingungen“ am Dienstag (19.4.) vor dem Bundeskartellamt in Bonn hochhielten.

SPD: Fleischkontrollen müssen verbessert werden

SPD: Wir fordern eine Neuordnung der mangelhaften staatlichen Aufsichtsstrukturen in der Lebensmittelkontrolle.

agrartotal (spd/Berlin) - Die SPD erklärt: Ein aktueller Bericht des Bundes zu Krankheitserregern auf Frischfleisch zeigt dringenden Handlungsbedarf. Die staatliche Lebensmittelüberwachung muss neu ausgerichtet werden, um den gewachsenen Herausforderungen beim Schutz der Verbraucher gerecht werden zu können.

DBV hält Entwurf der EEG-Novelle für völlig unzureichend

agrartotal (DBV/Berlin) - Tietböhl: „Vorschlag des Bundeswirtschaftsministeriums wäre Ausstieg aus der Bioenergie“

DRV zu den Ergebnissen der Agrarministerkonferenz

agrartotal (DRV/Berlin) - Die Pläne der Agrarministerinnen und -minister der Länder, durch zunächst freiwillige, bei ausbleibender Wirkung auch obligatorische Schritte das Milchangebot zu reduzieren, bewertet Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), als nicht zielführend. „Mit einer einseitig nationalen Einschränkung lassen sich die weltweit wirkenden Probleme am Milchmarkt nicht lösen“, so Nüssel.

Initiative Tierwohl

Zahl der zugelassenen schweinehaltenden Betriebe steigt

agrartotal (it/Bonn) - Erste schweinehaltende Betriebe von der Warteliste zu Auditierung zugelassen

Impfung gegen Blauzungenkrankheit

Gemeinsam mit der Tierseuchenkasse Baden-Württemberg stellt das Land BW insgesamt über 2 Millionen Euro für die Impfung gegen die Blauzungenkrankheit zur Verfügung.

agrartotal (bw/Min/Stuttgart) - Die Blauzungenkrankheit (BT) hat sich in Frankreich trotz des Winters weiter ausgebreitet. Allein in diesem Jahr wurden dort bisher 89 Ausbrüche mitgeteilt. Die in Frankreich eingerichtete Restriktionszone reicht zwischenzeitlich bis an die deutsch-französische Grenze heran. Zusätzlich wurden in Österreich seit Jahresbeginn zwei weitere BT-Ausbrüche gemeldet. Daher ist es sehr wichtig, dass noch im April damit begonnen wird, insbesondere Rinder, Schafe und Ziegen in Baden-Württemberg zu impfen. Die zweimalige Impfung im Rahmen der Grundimmunisierung kann in den nächsten Wochen durchgeführt werden.

Futterwirtschaft rückt näher zusammen

DRV-Präsident Manfred Nüssel unterstreicht die strategische Bedeutung: „Die vereinbarte Kooperation wird den Unternehmen der gesamten Futterwirtschaft in Deutschland angesichts der zahlreichen Herausforderungen Vorteile und Synergien bringen.“

agrartotal (DRV/DVT) - Deutscher Raiffeisenverband und Deutscher Verband Tiernahrung kooperieren! DRV-Präsident Manfred Nüssel unterstreicht die strategische Bedeutung: „Die vereinbarte Kooperation wird den Unternehmen der gesamten Futterwirtschaft in Deutschland angesichts der zahlreichen Herausforderungen Vorteile und Synergien bringen.“ Bereits seit geraumer Zeit haben sich beide Verbände in vielen Fachthemen miteinander abgestimmt und weitgehend einheitliche Positionen vertreten. DVT-Präsident Jan Lahde betont: „Das ist eine gute Basis für den Erfolg dieser engeren Kooperation. Denn wir brauchen eine starke, einheitliche Stimme für die Hersteller von Tiernahrung gegenüber Politik und Gesellschaft.“

ANUTEC BRAZIL 2016

agrartotal (Kölnm/Köln) - Branchenrelevantes Rahmenprogramm für regionale Marktteilnehmer – Agribusiness wächst trotz gesamtwirtschaftlicher Rezession

Neue Vermarktungsformen

agrartotal (BLE/Bonn) - Eine Tagung in Berlin zeigt: Rund 40.000 Betriebe engagieren sich für Naturschutz – eine wertvolle, aber auch wirtschaftlich anspruchsvolle Aufgabe. Während Landwirte Blühstreifen anlegen oder an Vertragsnaturschutzprogrammen teilnehmen, sichern sie ihr Einkommen über neue Vertriebswege oder Nebentätigkeiten. Neue  Förderkonzepte sind gefragt.

Vion Food erzielt 2015 wieder Gewinn

agrartotal (vi/Boxtel) – Vion Food erzielte 2015 bei einem Umsatz von 4,6 Milliarden Euro ein Nettoergebnis von 22 Millionen Euro. Das gab der international operierende Fleischproduzent an diesem Donnerstag bekannt. Im Jahr 2014 lag der Nettoverlust bei 21 Millionen Euro. Diese Ergebnisse wurden trotz der schwierigen Marktbedingungen, insbesondere im Segment Schweinefleisch, erreicht. Diese hatten einen negativen Einfluß auf das EBITDA. In 2015 hat Vion Food das auf mehrere Jahre ausgerichtete strategische Investionsprogramm seiner Standorte weiter umgesetzt und insgesamt 64 Millionen Euro investiert.  Kernziel des Programms ist die Verbesserung der Produktions-infrastruktur.

Rentenbank verleiht Gerd Sonnleitner-Preis

agrartotal (rentenbank/Frankfurt) - Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat zum dritten Mal ihren mit 3 000 Euro dotierten Gerd Sonnleitner-Preis für ehrenamtliches Engagement vergeben. Preisträger 2016 ist der 28-jährige Maschinenbauingenieur und Landwirt David Engel aus Rheinland-Pfalz. Er erhält die Auszeichnung für seine enga- gierte und zugleich kreative Öffentlichkeitsarbeit zur modernen Landwirtschaft in Deutschland. Dr. Horst Reinhardt, Sprecher des Vorstands der Rentenbank, nahm die Ehrung zusammen mit dem Namensgeber des Preises, Gerd Sonnleitner, Ehrenpräsident des Deutschen Bauernverbands, in Berlin vor. 

Es geht noch tiefer: Milch wird billig - 19 Cent für die Bauern?

agrartotal (fr/Bonn) - Der Redaktion von agrartotal.eu liegen Informationen vor, wonach die "frischli Milchwerke GmbH" ihre Lieferanten - Bauern - in einem Schreiben daraufhinweisen, das bei gleichbleibender Milchanlieferung der Preis auf etwa 20 Cent/kg sinken wird. "Auch ein weiterer Verfall auf 19 Cent und tiefer ist nicht auszuschließen", lässt die Geschäftsleitung ihre Lieferfanten wissen. 

Goldene Raiffeisennadel für Dr. Henning Ehlers

Präsident Manfred Nüssel zeichnet Generalsekretär Dr. Henning Ehlers (l.) mit der Goldenen Raiffeisennadel aus

agrartotal (drv/Berlin) Als Anerkennung für sein erfolgreiches Engagement für die vielfältigen Interessen der 2.250 landwirtschaftlichen Genossenschaften wurde Generalsekretär Dr. Henning Ehlers mit der Goldenen Raiffeisennadel ausgezeichnet. „Sie sind ein profunder Kenner der Agrarmärkte und der politischen Kommunikation, ein ausgewiesener Netzwerker und damit ein glaubwürdiger Repräsentant der genossenschaftlichen Anliegen in Berlin und Brüssel“, betonte Präsident Manfred Nüssel bei der Überreichung der Raiffeisennadel am Rande der heutigen DRV-Präsidiums-Sitzung.

Trotz Zinstief – Agrarbanker will bei Kreditvergabe schärfer selektieren

agrartotal (Marketing/Hannover) - „Die Agrarwirtschaft ist endgültig in der Globalisierung angekommen und dies ist unumkehrbar,“ konstatierte Prof. Dr. Hannes Rehm, Vorsitzender des Niedersächsischen Wirtschaftsforums Agrar – Handwerk – Industrie (nifa) am Ende eines Fachforums zur „Aktuellen Situation im Finanzsektor des Agribusiness“.  Die Tagung fand im Anschluss an die Mitgliederversammlung des nifa am Dienstag, 12.April, in den Räumen der Nord/LB, Norddeutsche Landesbank in Hannover statt.

Die Energieversorgung der Zukunft ist dezentral

agrartotal (bvv/Beilngries) – Zuverlässig, nachhaltig, umweltverträglich und preisgünstig – das sind die Anforderungen an die Energieversorgung von morgen. „Dezentrale Energiekonzepte mit Bioenergie, Biogas, Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft können die Energieversorgung zukunftsfähig machen“, machte Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, im Rahmen der vom BBV organisierten Fachtagung „Netzausbau und Erdverkabelung“ in Beilngries deutlich.

Aktiver Tierschutz: Wildtiere vor Mähunfällen retten

agrartotal (bvv/München) – In den kommenden Wochen steht in der Landwirtschaft der erste Schnitt von Grünland an, daneben sind Energiepflanzen wie Grünroggen reif und werden geerntet. Auf der anderen Seite sind gerade im Frühjahr viele Wiesen die Kinderstube für zahlreiche Wildtiere. Für die Bauern heißt es jetzt: Vorsicht! Der Bayerische Bauernverband bittet die Landwirte um Mithilfe, um Wildtiere vor Mähunfällen zu retten.

7. Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft

agrartotal (bve/Berlin) - Die Umsätze der deutschen Ernährungsindustrie auf dem Inlandsmarkt sind rückläufig. Einzig und alleine auf Auslandsmärkten, insbesondere in Ländern außerhalb der Europäischen Union, können deutsche Lebensmittelhersteller mit ihren Produkten noch positive Umsatzentwicklungen verzeichnen.

EU-Schweinepreise: Märkte im Gleichgewicht – Notierungen stabil

agrartotal (isn/Damme) - Der europäische Schlachtschweinemarkt stabilisierte sich in der vergangenen Woche zusehends.

AMK: Antibiotikaresistenzen

„Auch die Haltungsbedingungen und Hygienestandards in den Ställen müssen nachhaltig verbessert werden, denn das führt zu mehr Tiergesundheit und weniger Antibiotikaeinsatz in den Ställen“, schloss Dr. Beatrix Tappeser.

agrartotal (AMK/Mainz) - „Mit dem Maßnahmenpaket zur Vermeidung von Antibiotikaresistenzen ist die Agrarministerkonferenz einem Beschlussvorschlag Hessens gefolgt“, zeigte sich die hessische Agrarstaatssekretärin, Dr. Beatrix Tappeser, erfreut. Die Länder haben den Bund aufgefordert, die Mengenrabattierung bei Antibiotika zu verbieten, Reserveantibiotika ausschließlich für die  Behandlung von Menschen vorzubehalten und Antibiogramme, Labortests zur Bestimmung der Resistenzen, in noch zu definierenden Fällen verpflichtend einzuführen, um die Wirksamkeit von Antibiotika zu erhalten und sicherzustellen. „Auch die Haltungsbedingungen und Hygienestandards in den Ställen müssen nachhaltig verbessert werden, denn das führt zu mehr Tiergesundheit und weniger Antibiotikaeinsatz in den Ställen“, schloss Dr. Beatrix Tappeser.

Molkereien und Bund sind nun gefordert

Einstimmig fordern die Länderminister darin die Molkereien und Milcherzeuger auf, sich kurzfristig auf wirksame Maßnahmen zur Verringerung der angelieferten Milchmengen zu einigen und diese schnell umzusetzen.

agrartotal (abl/Hamm/Berlin) - Einen „großen Fortschritt“ sieht die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) in dem Beschluss der Agrarministerkonferenz der Bundesländer, der in Göhren-Lebbin in Mecklenburg-Vorpommern zur Milchmarktkrise gefasst worden ist.

Anhaltend angespannte Geschäftslage

agrartotal (DLG/Frankfurt) - Die gegenwärtige Situation in der europäischen Landwirtschaft ist geprägt durch ein unsicheres wirtschaftliches Umfeld: Die Nachfrageentwicklung nach Agrarprodukten steht unter ungünstigen Vorzeichen.

Tiertransporte

Wie jetzt bekannt wurde, hat die Stiftung Vier Pfoten angeblich "alarmierende" Zahlen zu Tiertransporten in Deutschland in verschiedenen Infografiken aufbereitet.

agrartotal (vp/Hamburg/Brüssel) - Wie jetzt bekannt wurde, hat die Stiftung Vier Pfoten angeblich "alarmierende" Zahlen zu Tiertransporten in Deutschland in verschiedenen Infografiken aufbereitet. Nach Angaben der Organisation werden pro Tag 3,6 Millionen Tiere in 2.438 Transport-LKWs auf deutschen Straßen transportiert. Nur ein Bruchteil der Transporte, 1 Prozent, werde auf der Straße kontrolliert. Tierschutzverstöße während der Transporte, wie zum Beispiel mangelnde Wasser- und Futterversorgung oder Überbelegung während der bis zu 29-stündigen Transporte, werden - so Vier Pfoten - so gut wie nie geahndet.
Vier Poten fordert von der EU-Kommission eine Überarbeitung der EU-Tiertransportverordnung mit dem Ziel, die Langstreckentransporte von lebenden Tieren zu reduzieren und langfristig zu beenden. Lebendtiertransporte sollen mit Fleischtransporten ersetzt werden. Falls doch lebende Tiere transportiert werden müssen, soll der Transport auf maximal acht Stunden befristet werden.

Minister Remmel: "Verbraucherinnen und Verbraucher müssen auf sichere Lebensmittel vertrauen können"

agrartotal (min/Düsseldorf) - Die Beanstandungen bei den amtlichen Lebensmittelkontrollen in NRW sind im vergangenen Jahr wieder leicht angestiegen. Das ist das Ergebnis der jährlichen Bilanz der Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung, die das Düsseldorfer Verbraucherschutzministerium jetzt veröffentlichte. Demnach mussten 2015 etwa 10,8 Prozent der Lebensmittelproben durch die amtlichen Kontrolleurinnen und Kontrolleure beanstandet werden. 

DBV-Konjunkturbarometer

agrartotal (dbv/Berlin) - Stimmungslage in der Landwirtschaft am Boden: Befragung zeigt angespannte Liquiditätslage und rückläufige Investitionen

Agrarministerkonferenz: Beschluss zur Milchkrise gefasst

agrartotal (min/amk/Göhren-Lebbin) - Über 50 Tagesordnungspunkte, zwei intensive Verhandlungstage und im Mittelpunkt erwartungsgemäß die allgegenwärtige Frage, wie kann den Milchbauern in Deutschland schnell und zugleich nachhaltig geholfen werden.

Milchkrise: Licht am Ende des Tunnels

agrartotal (Min/Göhren-Lebbin) – Ergebnis mit bayerischer Handschrift: Die Agrarminister von Bund und Ländern haben sich darauf verständigt, in Brüssel weitergehende Hilfen zugunsten der krisengebeutelten Milcherzeuger einzufordern.

Mercosur: Schutz für bäuerliche Landwirtschaft sicherstellen!

Die Südamerikaner wollen mehr Agrarrohstoffe auf den EU-Binnenmarkt exportieren, dabei haben sie insbesondere die attraktiven europäischen Agrarmärkte bei Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch sowie z.B. bei Zucker, Milch und Biokraftstoffen im Blick

agrartotal (bbv/München) – Viele Jahre verhandeln die EU und der südamerikanische Länderbund Mercosur schon über Freihandel und den Abbau von Zollschranken, bislang ohne Ergebnis. Nun erneuert die EU-Kommission ihr Angebot zum Zollabbau gegenüber den süd- und mittelamerikanischen Agrarstaaten Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay, Venezuela – für die bäuerliche Landwirtschaft in Europa stehen hier große Sorgen im Raum. Vor dem erneuten Verhandlungsbeginn Anfang Mai bekräftigt der Bayerische Bauernverband daher seine Forderungen, die europäische Landwirtschaft zu schützen.

„Politik hat Verantwortung für die Landwirtschaft am Standort Deutschland“

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied wird vom CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Volker Kaders begrüßt

agrartotal (dbv/Berlin) - Rukwied auf dem Landwirtschaftskongress der Unionsfraktion: „Die Politik kann die derzeitige Preiskrise nicht auflösen, aber sie steht in der Mitverantwortung, unsere Landwirte zu unterstützen und die richtigen Rahmenbedingungen zu setzen. Denn auch politische Entscheidungen haben den Absturz der Erzeugerpreise mit verursacht.“ Damit begann der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, sein Statement bei der Podiumsdiskussion über wirtschaftliche und politische Herausforderungen für die Landwirtschaft beim Kongress „Landwirtschaft in Deutschland – Wege in die Zukunft“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin.

Termin für Kenner

agrartotal (min/München) - Weißblauer Himmel, milde Temperaturen und strahlender Sonnenschein – was kann es da schöneres geben als eine zünftige Brotzeit in einem bayerischen Biergarten? Das wissen auch die bayerischen Bauern und eröffnen die Biergartensaison mit vielen regionalen Spezialitäten. 

Im Biergarten am Chinesischen Turm in München eröffnet demnächst Staatsministerin Ilse Aigner die Biergartensaison! Der Bayerische Bauernverband Oberbayern lädt außerdem zu Information und Unterhaltung rund um die heimische Landwirtschaft ein. Für musikalische Unterhaltung sorgt das Orchester Thoma.  Schirmherr der Veranstaltung ist Staatsminister Helmut Brunner.  Staatsministerin Ilse Aigner wird den offiziellen Startschuss geben.

Rukwied: Landwirtschaft bleibt für die Banken ein solider Partner

agrartotal (pm/Dbv/Berlin) - Agrarfinanztagung des DBV und der Landwirtschaftlichen Rentenbank

„Wir brauchen eine neue Lizenz zur Landwirtschaft“

Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Werner Schwarz

agrartotal (DBV/Berlin) - „Der Schweinemarkt bleibt gesättigt und äußerst preisorientiert. Zugleich stellen aber Gesellschaft und damit die Kunden hohe moralische Ansprüche an die Tierhaltung. Diese Herausforderungen müssen die Schweinehalter lösen, indem sie innovativer, schneller und besser sind als die Konkurrenten und den Kunden entsprechende Angebote unterbreiten.“ Dies erklärte der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Werner Schwarz, auf dem Diskussionsforum zur Schweinehaltung des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion in Berlin.

Schweinehaltung lernen am Hofgut Neumühle

Von Donnerstag, 26. Mai, bis Samstag, 28. Mai, kann man an der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung am Grundlagenseminar Schweinehaltung teilnehmen.

agrartotal (pfalz/Neumühle) - Grundlagenseminar für Hobbytierhalter und Nebenerwerbslandwirte

PETA erstattet Strafanzeige

agrartotal (Peta/Niedersachsen / Stuttgart) – Tod unter unermesslichen Qualen: In Deutschland werden in der Fleischindustrie jährlich 60 Millionen Schweine getötet – die Mehrzahl der Tiere, knapp 40 Millionen, wird zuvor mit Kohlenstoffdioxid betäubt. Für viele Schweine stellt diese Methode nach Auffassung der Tierschutzorganisation Peta eine wahre Tortur dar: In der Betäubungsanlage erleiden sie Erstickungsängste und geraten in Panik. Laut einer Pressemeldung der Organisation: Die sensiblen Tiere schreien ohrenbetäubend, hyperventilieren, recken die Köpfe hoch, springen und trampeln wild übereinander, um dem reizenden Gas zu entkommen. Diversen aktuellen Forschungsergebnissen zufolge – aufgegriffen ebenso im Tierschutzbericht der Bundesregierung – wird die CO2-Betäubung aufgrund dieser massiven Abwehrreaktionen der Schweine als tierschutzwidrig angesehen. Daher hat die Tierrechtsorganisation PETA wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz Strafanzeige gegen sechs Schlachtbetriebe in Niedersachsen erstattet – deutschlandweit gegen insgesamt 25 Höfe in neun Bundesländern.

Milchkrise: Licht am Ende des Tunnels

agrartotal (Grüne/Brüssel) - Der EU-Landwirtschaftskommissar hat den Mitgliedstaaten vorgeschlagen, den Milchviehbetrieben zeitlich begrenzte Beihilfen zu gewähren, die nicht zurückgezahlt werden müssen („Non-Paper zu staatlichen Beihilfen“). Bedingung sei, dass die Produktion verringert oder zumindest eingefroren werde.

BIO-Bratwürstchen und BIO-Wiener Würstchen

Aldi-Anzeige

agrartotal (pm/Essen) - Interessante Entwicklung: Bei ALDI gibt es seit Montag, dem 11.04.16 BIO-Bratwürstchen und BIO-Wiener Würstchen aus ökologisch erzeugtem Schweinefleisch zum Preis von 12,50 €/kg. Und außerdem hat ALDI jetzt auch zwei täglich wechselnde, FRISCHE Fertiggerichte zum Preis von € 2,99 je Schale im Angebot. Das zielt auf den klassischen LEH, d.h. auch der Mittagstisch oder Abendangebote an der Fleischtheke/Metzger. Und was der agrartotzal-Tester: Auf den ersten Blick sieht das Essen gar nicht so schlecht aus. Als nächstens wird Rindercevapcici probiert. 

Das war nicht nötig: Kirchehrenbach lehnt Tierschutz ab

agrartotal (zds/Bonn) - Wie wir jetzt vom zd und dem  Internetportal nordbayern.de erfahren haben, hat sich der Gemeinderat im bayrischen Kirchehrenbach gegen einen Bauantrag für einen Mastschweinestall mit 360 Tierplätzen entschieden. Dabei war die Familie durchaus bereit, zahlreiche Wünsche der Gemeinde bei ihren Bauplanungen zu berücksichtigen. Begründet wurde die Ablehnung des Gemeinderates mit möglichen Geruchsbelästigungen und der Angst, dass gemeindeeigene Grundstücke an Wert verlören. 
Die Entscheidung hat bundesweit für Kritik gesorgt. Nicht nur auf diversen Blogs, wie Landblogger.de, sondern auch in der Branche ist die Entscheidung nicht nachzuvollziehen: der deutsche Verbraucher wünscht sich eine bessere Tierhaltung. Dabei vergisst er, dass Landwirte dafür auch in neue, moderne Ställe investieren müssen.

Ferkelkastration

agrartotal (zds/ISN/Bonn) - Gegen das Inkrafttreten des Gesetzes zum Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration zum 01.01.2019 formiert sich in Süddeutschland Widerstand. In einer Petition fordern Branchenvertreter aus dem Süden die Verlängerung der Übergangsfrist bis zur Zulassung praxistauglicher und tierfreundlicher Betäubungsmittel für Schweine.
Anders als die Bundesregierung , die den grundlegenden Forschungsbedarf in einer Antwort auf eine kleine Anfrage als bearbeitet sieht, vermissen die Branchenvertreter zu allen Maßnahmen nicht nur eine sozioökonomische Folgenabschätzung, sondern auch praktikable Lösungen für kleinbäuerliche Familienbetriebe und auch kleine Schlachtunternehmen.

Quo vadis Tierhaltung – Fachsymposium in Bonn soll Antworten geben

agrartotal (BLE/Bonn) - Wie lassen sich Schwanzbeißen und Federpicken in der Schweine- und Legehennenhaltung vermeiden? Beratung durch Experten, Stalleinrichtungs-Tipps, Hofbesichtigungen als Erfahrungsaustausch: Auf dem BLE-Fachsymposium präsentieren die Betriebe des Modell- und Demonstrationsvorhabens Tierschutz des Bundeslandwirtschaftsministeriums erste Praxiserfahrungen auf ihrem Weg zu mehr Tierwohl.

Das Fachsymposium der Tierwohlinitiative am Donnerstag, den 21. April 2016, in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg, dient den Projektteilnehmern als Plattforum zum Austausch über bisherige Erfolge und Erfahrungen. Zum anderen werden die bereits erzielten Ergebnisse der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) für Tierschutz erstmals im größeren Rahmen präsentiert. Die Veranstaltung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zeigt praxisnahe und ökonomisch machbare Möglichkeiten, wie über den bisher geltenden gesetzlichen Tierschutzstandard hinausgehende Haltungssysteme umgesetzt werden. Neben den Beratungsinitiativen in der Geflügel- und Schweinehaltung berichtet das Tierschutz-Kompetenzzentrum über die Arbeit in den Netzwerken der Demonstrationsbetriebe.

Agrardiplomaten und GEFA-Vertreter diskutierten

agrartotal (GEFA/Berlin) - In Kooperation mit dem Berliner Club der Agrardiplomaten und gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wurde der langjährige Dialog mit führenden Agrar- und Wirtschaftsdiplomaten der ausländischen Botschaften in Berlin zu exportpolitischen Fragen fortgesetzt. Zu diesem Get-together im historischen Opera Court des Hotels de Rome konnten viele Gäste von den ausländischen Botschaften in Berlin sowie Vertreter des Auswärtigen Amts, des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie die Wirtschaftsvertreter begrüßt werden.

„Unterstützung statt immer neuer Auflagen“

agrartotal (bbv/Münchgen) - Nebenerwerblandwirte fordern politische Kurskorrektur und Bürokratieabbau

Noch mehr Kalbfleisch auf deutschen Tellern

agrartotal (VanDrie/Essen) - VanDrie Group: Kommunikationskampagne pusht Absatz 2016 

PSt. Dr. Flachsbarth: Tierschutz interessiert die Öffentlichkeit

Staatssekretärin Frau Dr. Maria Flachsbarth

agrartotal (lb/Berlin) - Die Parlamentarischen Staatssekretärin Frau Dr. Maria Flachsbarth wertete in ihrem Festvortrag die Arbeit der Tönnies Stiftung als einen wichtigen Beitrag dafür, dass die Nutztierhaltung in Deutschland auch künftig gesellschaftlich akzeptiert bleibe. In ihrer Rede näherte sich Dr. Maria Flachsbarth einer Antwort auf die Frage, ob wir in Zukunft in Deutschland eine nationale Nutztierstrategie brauchen.

Bernd-Tönnies-Preis 2016

Clemens Tönnies überreichte den diesjährigen Preisträgerinnen die Auszeichnung im Namen der Jury des Bernd-Tönnies-Preises.

agrartotal (tö/pm/Berlin) - Auszeichnung im Rahmen des 3. Symposium der Tönnies-Forschung, 12.-13. April in Berlin / Jury verleiht Miriam Freudig und Marion Meyer-Radtke den mit 10.000 Euro dotierten Bernd-Tönnies-Preis / Festvortrag von MdB Dr. Maria Flachsbarth über nationale Nutztierstrategie / Minister Robert Habeck mit der Keynote

Tagungen und Kongresse

Berliner Reichstag

agrartotal (min/age/Berlin) - Die Agrarministerkonferenz im mecklenburgischen Göhren-Lebbin, ein Kongress der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland sowie die Agrarfinanztagung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und der Landwirtschaftlichen Rentenbank sind die agrarpolitischen Highlights dieser Woche.

Deutsch-iranisches Veterinärabkommen

agrarttotal (pm/min/Berlin) - Eine Gemeinsame Absichtserklärung über die Zusammenarbeit beider Seiten auf den Gebieten der Tiergesundheit und des Veterinärwesens haben die Chefveterinäre des deutschen und des iranischen Landwirtschaftsministeriums, Dr. Dietrich Rassowund Dr. Mehdi Khalaj, am Sonntag in Teheran unterzeichnet.

Volksinitiative in Brandenburg

agrartotal (pm/age/Berlin) - Auf heftige Kritik ist das von den Landtagsfraktionen von SPD und Die Linke im Potsdamer Landtag angebotene Kompromisspapier zum „Volksbegehren gegen Massentierhaltung“ beim Bauernverband gestoßen. Verbandspräsident Henrik Wendorff bezeichnete das heute bekanntgewordene Papier als „faulen Kompromiss“ und warf den beteiligten Fraktionen vor, den Bauern im Land damit den Weg in eine moderne zukunftsfähige Landwirtschaft zu verbauen. Nach seiner Einschätzung werden der vorgeschlagene Tierschutzplan und die geplante Einschränkung der Investitionsförderung dazu führen, dass sich Politik und Verwaltung über Jahre „in quälende Diskussionsprozesse“ begeben und die Landwirtschaft für lange Zeit mit einer ungeklärten Situation leben müssten.

Schmidt: Wir wollen Märkte im Iran öffnen

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt kauft Pistazien bei einem Händler am Großen Basar in Teheran, Iran / Quelle: BMEL/Thomas Köhler/photothek.net

agrartotal (vfz/pm) - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt reiste am 9. und 10. April 2016 zu politischen Gesprächen in den Iran. Begleitet wurde Schmidt von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation aus dem Landwirtschaftssektor.

Facetten der Tiergesundheit

Ein gesunder Tierbestand ist das Ziel eines jeden Landwirts, und zwar nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen, sondern auch aus seinem ethischen Selbstverständnis als verantwortungsbewusster Tierhalter.

agrartotal (zds/Bonn) - "Facetten der Tiergesundheit - unter dem Blickwinkel aktueller Herausforderungen" am 03. Mai 2016 in Wernigerode.

Mittwoch: Landwirtschaft in Deutschland – Wege in die Zukunft

Die Stellvertretendende Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann, hat eingeladen

agrartotal (cdu/Berlin) - Lebensmittel waren in Deutschland noch nie so sicher, bezahlbar und vielfältig wie heute, ein klarer Verdienst unserer guten und leistungsfähigen Landwirtschaft. Gleichzeitig werden die Landwirte aber häufig auch heftig kritisiert – mitunter ist von Agrarfabriken, Tierquälerei oder Antibiotika die Rede. Um diesen Gegensatz aufzulösen und die Landwirten weiterhin die verdiente Anerkennung zu sichern, setzt sich die Unionsfraktion für eine gesellschaftliche Verständigung über die Zukunft der Landwirtschaft ein. Am 13. April 2016, findet auf Einladung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion der Kongress „Landwirtschaft in Deutschland – Wege in die Zukunft“ in Berlin statt.

Folgende Fragen sollen auf dem Kongreß angesprochen werden: Welche Art der Tierhaltung wollen wir? Wie können wir gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit unserer Landwirte sichern? Welche Rolle hat der Lebensmitteleinzelhandel? Und was sind uns als Verbraucher am Ende Qualität und höhere Standards wirklich wert?

Nationale Hilfen für Bauernfamilien überfällig!

Bayerns Bauernpräsident Walter Heidl

agrartotal (bbv/München) - Heidl bekräftigt Forderungen gegenüber der deutschen Agrarministerkonferenz in dieser Woche

EKD-Agrarbeauftragter

Dr. Clemens Dirscherl

agrartotal (ev/Hhebuch) - Der Geschäftsführer des Evangelischen Bauernwerks in Württemberg mit Sitz in Waldenburg-Hohebuch, Dr. Clemens Dirscherl, ist vom EKD-Ratsvorsitzenden Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm erneut zum Beauftragten für agrarsoziale Fragen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Zuständigkeitsbereich für Landwirtschaft, Ernährung und ländliche Räume berufen worden. 

Minister Rummel: Fleisch braucht man!

Verbraucherschutz- und Landwirtschaftsminister Johannes Remmel

agrartotal (min/Düsseldorf) - Nordrhein-Westfalens Verbraucherschutz- und Landwirtschaftsminister Johannes Remmel hat auf der zweiten Station seiner diesjährigen Sommertour die Bedeutung der Ernährungswirtschaft in NRW hervorgehoben. "Die Land- und Ernährungswirtschaft bieten in Nordrhein-Westfalen rund 400.000 Menschen Arbeit. Damit gehören sie zu den größten Arbeitgebern in unserem Land", sagte Minister Remmel während eines Informationsbesuchs beim Kölner Handelskonzern REWE Group und deren Tochter Penny. "In NRW wird alles produziert, was man zum Leben braucht: Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstwaren, Eier, Milch und Milchprodukte, Bier, Süßwaren sowie Brot und Backwaren. Wir sind nicht nur ein starkes Agrarland. Wir sind auch Heimat der größten und innovativsten Handelskonzerne in Deutschlands", führte der Minister weiter aus.

Panorama: Die Ramschkälber

Der NDR drehte jetzt einen Filmbeitrag über männliche Kälber

Sendung vom vergangenen Dienstag, 5. April 2016, 21:15 bis 21:45 Uhr 

Agrartotal (fr/Leer/Norddeutschland) – In Norddeutschland sind die Landwirte, aber auch die dort ansässigen Viehkaufleute, sauer!

PLH: Kein Interesse?

agrartotal (isn) - Wie Meldungen zu entnehmen ist, besteht zurzeit kein Interesse der EU-Kommission an weiteren Hilfen für die private Lagerhaltung von Schweinefleisch (PLH). Auch von den EU-Mitgliedstaaten wird dies so gesehen.

 

Neue genetische Besonderheit bei Holsteins aufgedeckt

agrartotal (FBF/Kiel) - Die deutschen und österreichischen Rinderzuchtorganisationen führen gemeinsam mit wissenschaftlichen Partnern ein systematisches Monitoring von genetischen Besonderheiten bei Holstein, Fleckvieh und Braunvieh durch. Dadurch konnte nun eine neue unerwünschte genetische Besonderheit in der Rasse Holstein aufgeklärt werden. 

Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung sichern

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt

agrartotal (min/Berlin) - Anlässlich der OECD-Agrarministerkonferenz in Paris erklärt Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt „Ernährung sichern, Ressourcen schonen und Klima schützen – das sind die großen Herausforderungen unserer Zeit. Zu deren Bewältigung bedarf es einer nachhaltigen, widerstandsfähigen und effizienten Landwirtschaft."

Höfesterben stoppen und Perspektiven eröffnen

agrartotal (AbL/Schwerin) - 3.200 landwirtschaftliche Betriebe haben im Jahr 2015 in Deutschland die Milchviehhaltung aufgegeben. Wenn Politik, Molkereien und Handelsketten ihr bisheriges Vorgehen nicht schnell ändern, werden im laufenden Jahr 2016 noch mehr Betriebe aufgeben.

Tierschutz in BW

agrartotal (min/Stuttgart) - „Das Jahr 2015 war ein turbulentes Jahr für die Stabsstelle und hat uns vor vielfältige Herausforderungen gestellt“, sagte die Landesbeauftragte für Tierschutz, Dr. Cornelie Jäger, am Freitag (08. April) in Stuttgart bei der Vorstellung ihres 4. Tätigkeitsberichts. Die Bandbreite an Fragestellungen, die an die Landestierschutzbeauftragte herangetragen wurden, reichte laut Jäger von dem Zirkuselefanten, der im vergangenen Sommer einen tödlichen Zwischenfall verursacht hatte, über den internationalen illegalen Welpenhandel, den Tierschutz bei der Schlachtung bis zur privaten Haltung von exotischen Tieren.

Käse muss Käse bleiben

Wenn auf der Verpackung eines Lebensmittels die Bezeichnung „Käse“ steht, muss auch ein aus Milch hergestellter Bestandteil „Käse“ enthalten sein.

agrartotal (DBV/Berlin) - DBV begrüßt Urteil gegen vegane Trittbrettfahrer

Preisschlacht ohne jeden Anstand

Das beleidigt nicht nur die Kühe

agrartotal (bvv/München) – Milch der Molkerei Weihenstephan für 20 Cent pro Liter? Schlicht unfassbar, was Bauern in einem Rewe-Markt im Landkreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) entdeckt haben.

Landwirte knüpfen klare Forderungen an TTIP

Werner Hilse, Vize-Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV)

agrartotal (dbv/Berlin/Hannover) - „Die deutschen Landwirte knüpfen an die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und Europa glasklare Forderungen. Die in Europa etablierten Standards zu Lebensmittelsicherheit, Natur- und Umweltschutz sowie sozialen Standards dürfen nicht angetastet werden, " erklärte DBV-Vizepräsident Hilse im ZDF-Interview: 

Verbraucherverhalten

Immer öfters wird Fleisch durch Fleischersatzprodukte ersetzt

agrartotal (bve/Berlin) - Trend zu mehr Gesundheitsbewusstsein in der Ernährung geht auch zu Lasten des Fleischverbrauches! 

Mehr Bewusstsein für Gesundheit und Ernährung

agrartotal (BVE/Berlin) - Gut 75 Prozent der Verbraucher messen dem Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit eine wichtige Bedeutung bei.

Getreide in der Fütterung noch besser verwerten

agrartotal (DLG/GfE/Hannover) - Um Futtergetreide möglichst nährstoffeffizient einzusetzen, bedarf es vor allem einer genaueren Erfassung des Futterwertes und einer passgenauen Ergänzung in der Ration. Chemische, mikrobiologische und druckhydrothermische Veredelungsverfahren können ergänzend die Verwertung des Getreides verbessern. Betrachtungen und Ergebnisse dazu lieferte kürzlich ein Workshop im Rahmen der 70. Jahrestagung der Gesellschaft für Ernährungsphysiologie an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover.

Wer ist der Größte? ISN-Schlachthofranking 2015

Beim Branchenprimus Tönnies stehen die Zeichen trotz niedriger Preise weiterhin voll auf Wachstum.

agrartotal (isn/Damme) - Nicht nur Schweinehalter, auch viele Schlachtunternehmen blicken auf ein wenig erfolgreiches Jahr zurück. Das Jahr 2015 stand voll im Zeichen der Preiskrise. Der Wettbewerb innerhalb der EU hat deutlich an Schärfe gewonnen. Ein weiterer Trend ist zu erkennen: Schlachtunternehmen rücken durch den eigenen Viehhandel und Vertragsmast näher an die landwirtschaftlichen Betriebe heran.

Auf die Weide, fertig, Gras! Im Norden sind die Kühe los.

Auf die Weide, fertig, Gras! Im Norden sind die Kühe los.

agrartoztal (DAK/Bremen) - Die Vielfalt ist es, die die Produktionssysteme der Milchwirtschaft in Niedersachsen prägt. Dabei ist es gerade die Weidehaltung von Kühen, die dem Bild einer traditionellen Milchwirtschaft in der Gesellschaft am meisten entspricht. Mehr als drei Viertel der Gesellschaft können sich eine Milchviehhaltung ohne Weidewirtschaft kaum vorstellen und für die nordwestdeutschen Küstenregionen gehören grasende Rinder und Kühe zum traditionellen Landschaftsbild.

Unter dem Motto „Auf die Weide, fertig, Gras!“ findet am Sonntagmorgen, den 10. April 2016 ein Weideaustrieb von Milchkühen unter Beteiligung der Öffentlichkeit statt.

Multi-Kulti auf dem Teller

Gab spannende Einblicke in die kulturelle Entwicklung von Ernährung, Landwirtschaft und Landschaftstypen: Dr. Inge Gotzmann vom Bundesverband für Naturschutz und Landschaftspflege

agrartotal (DCD/Bonn) - Trauben und Orangen liegen auf unseren Obsttellern. Erbsen, Linsen, Bohnen und Sellerie gelten als deutsches Gemüse. Was ist heimische Ernährung, was entspricht veränderten Ernährungsgewohnheiten – und wie wirken sie sich nicht nur auf die traditionelle Esskultur einer Region, sondern auch auf Landschaft und Landwirtschaft aus? Damit befasste sich die Frühjahrstagung der Stadt-Land-Partnerschaft des Evangelischen Bauernwerks in der Ländlichen Heimvolkshochschule Hohebuch.

Werbung mit Vitamingehalt von Lebensmitteln

agrartotzal (BLL/Berlin) - Zu der heute von Foodwatch veröffentlichten Untersuchung zur Werbung mit nährwert- und gesundheitsbezogenen Eigenschaften von Lebensmitteln stellt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) klar, dass es sich um gesetzlich zugelassene und wissenschaftlich bestätigte Angaben handelt. Die gesamte Nährwertzusammensetzung der untersuchten sowie aller anderen Lebensmitteln kann zudem dank der verpflichtenden Nährwerttabelle auf verpackten Lebensmitteln, die den Gehalt an Kohlenhydraten, Zucker, Fett, gesättigten Fettsäuren, Eiweiß und Salz bezogen auf 100 g/100 ml aufzeigt, stets nachvollzogen werden. Der Vorwurf der Irreführung ist deshalb strikt von der Hand zu weisen.

Futtermittel/Getreide: Gut versorgte Märkte erfordern neue Strategien

agrartotal (BVA/Berlin/Bonn) - Die sehr gute Versorgungslage auf den Getreidemärkten zwingt die Landwirte ihre Vermarktungsstrategie neu auszurichten. Nach drei Rekordernten in Folge haben die globalen Weizen- und Maisbestände ein Rekordhoch erreicht. In diesem Umfeld gewinnt die kontinuierliche Vermarktung an Bedeutung, erklärt der Präsident des Bundesverbandes Agrar (BVA), Konrad Weiterer. Ware in der Hoffnung auf steigende Preise zurückzuhalten, habe in diesem Wirtschaftsjahr nicht zu höheren Erlöse geführt. „Die Lücken haben andere gefüllt“, stellt der BVA-Präsident fest. So habe sich die Mischfutterindustrie mangels inländischer Offerten mit Getreide aus England, Skandinavien, den baltischen Republiken und Frankreich eingedeckt. 

Meyer droht neuer Ärger

Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer steht wegen seines Führungsstils in der Kritik

agrartotal (fr/Hannover) - Über die laute Kritik des Personals des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums an dem "rüden" Führungsstil des grünen Ministers Christian Meyer, ist in der letzten Zeit schon viel in der verschiedensten Gazetten und Medien geschrieben worden. Nach einer jüngsten Veröffentlichung der in der Landeshauptstadt wichtigen Tageszeitung "Hannoversche Allgemeine", droht nun schon wieder ein neuer Streit. Der Landwirtschaftsminister soll angeblich versuchen, dass eine SPD-Frau eine Referatsleiterstelle nicht bekommt. Man munkelte schon lange, dass diese Stelle für einen Bewerber aus Berlin "reserviert" gewesen sei. Die niedersächsischen Sozialdemokraten sprechen von "Trickserei", was letztendlich wieder den SPD-Landesvater und Ministerpräsidenten Stephan Weil auf den Plan rufen dürfte.    

 

Schmidt trifft US-Landwirtschaftsminister Vilsack

Schmidt (links) trifft US-Landwirtschaftsminister Vilsack (Foto: BMEL)Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat heute in Berlin seinen US-amerikanischen Amtskollegen Thomas J. Vilsack zu einem Gespräch im Bundesministerium für Ernährung und Land
agrartotal (bmel/Berlin) - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat in Berlin seinen US-amerikanischen Amtskollegen Thomas J. Vilsack zu einem Gespräch im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft empfangen. Bei der Pressekonferenz im Anschluss an das Gespräch erklärte Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt: „Ich freue mich sehr über den Besuch meines amerikanischen Amtskollegen Thomas J. Vilsack. Wir hatten ein gutes, freundschaftliches und konstruktives Gespräch.

Landwirtschaft und Ernährung in der Pfalz

Anschauliche Darstellung der Ergebnisse eines Kartoffeldüngungsversuchs aus dem Jahr 1908 in Knittelsheim

agrartotal (BVP/Speyer) Im Rahmen des Jubiläums zum 200-jährigen Bestehen des Bezirkstags Pfalz gibt es am Mittwoch, 13. April, um 19 Uhr im Konferenzsaal der LUFA Speyer, Obere Langgasse 40, einen Vortrag zum Thema „Landwirtschaft und Ernährungssicherung in der Pfalz – eine Betrachtung der letzten 200 Jahre“. Roland Paul, Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern, stellt die Lebens- und Ernährungssituation der pfälzischen Bevölkerung im 19. und frühen 20. Jahrhundert vor. Sie war bis zu Beginn der Industrialisierung lange Zeit gekennzeichnet durch hohe Arbeitslosigkeit, die Realteilung und die Überbesetzung handwerklicher Berufe, wodurch zahlreiche Menschen gezwungen waren, nach Brasilien, in die USA oder nach Frankreich auszuwandern.

Der Vortrag bildet auch den Auftakt zur Kolloquiumsreihe der LUFA, die hiermit wieder aufgenommen wird und in regelmäßigen Abständen Beiträge zu unterschiedlichen Themen bietet. Das Programm ist demnächst unter www.lufa-speyer.de einzusehen.

 

Hosenhändler und Viehkaufmann

Wo kaufen Norddeutschlands Viehkaufleute ihre Jeans? Klicken sie auf das Bild und sie in der NDR-Mediathek

agrartotal (nrd/fr) - Die dreiteilige Dokumentation des NDR: "Die Ostfriesen-Clique", (Wiederholung lief am vergangenen Sonntag im NDR) porträtiert Menschen, die es so nur in Ostfriesland geben kann, und zeigt, wie sie zwischen Großefehn, Wiesmoor und Leer zusammenhalten. Aus ganz Ostfriesland kommt die Kundschaft in Helmuths "Hosenecke" nach Wiesmoor, um sich in Modefragen beraten zu lassen. Hier gibt es über 4.000 Jeanshosen und satte Rabatte. Inhaber Helmuth Krüsmann gilt als Jeansspezialist und Mann mit Geschmack. In den meisten Fällen sieht er auf den ersten Blick, welche Größe der Kunde braucht. Klappt das nicht, wird Helmuth auch mal "knatschig". Aber spätestens an der Kasse läuft er wieder auf Hochtouren, wenn es ums Feilschen geht.

Das ist nämlich Helmuths große Leidenschaft. Deshalb handelt er auch in seiner Freizeit weiter: mit Vierbeinern. Er besitzt sogar einen kleinen Pferdestall zu Hause in Bagband. Als Ortsbürgermeister organisiert er auch das jährliche Dorffest mit Viehmarkt. 2014 findet das 125-jährige Jubiläum statt, eine besondere Herausforderung für Helmuth. Er hat um 500 Euro gewettet, dass er 30 Tiere und 270 Menschen auf den Dorfplatz bekommt.

Früher, in seiner Jugend, wollte er - wie sein Vater - Viehkaufmann werden und irgendwie ist er es auch geworden. Ein Film aus der NDR Mediathek. Klicken sie auf das Foto und sie sind drin!

Bauernfamilien öffnen bundesweit die Hoftore

agrartotal (dbv/Berlin) - Landwirte, Landfrauen und Landjugend laden zum Tag des offenen Hofes 2016

BVE-Konjunkturreport Ernährungsindustrie 3-16

agrartotal (bve/Berlin) - Schwacher Jahresauftakt für Ernährungsindustrie

Ist der Zusammenbruch des Milchpreises ein gewolltes Politikszenario?

Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen (Archivfoto agrardigital)

agrartotal (os/Berlin) - Ein Jahr nach dem Ende der Milchquote stellt sich nach Auffassung des agrarpolitischen Sprechers der Bundestagsfraktion von B'90/dGrünen, Friedrich Ostendorff, die Situation in der Landwirtschaft als ein Trümmerfeld Schmidt´scher Agrarpolitik dar. Dieser Zusammenbruch war - so Ostendorff - anscheinend politisch gewollt, anders sei das Nicht-Handeln von Agrarminister Schmidt nicht mehr zu erklären. Der Minister habe sämtliche Möglichkeiten etwas zu tun, die er hatte, nach Auffassung des Grünen Agrarpolitikers, ignoriert.

EU-Schweinepreise: Leichter Aufwärtstrend gestoppt

Die verkürzte Woche bereitet den Vermarktern bislang kaum Probleme, das Angebot an Schlachtschweinen kontinuierlich bei den Schlachtunternehmen zu platzieren.

agrartotal (isn/Damme) - Im März konnten sich die Schweinepreise in den meisten EU-Ländern etwas Luft verschaffen. Dieser Trend hat sich in der vergangenen Woche leider nicht fortgesetzt. Insbesondere die deutschen Schlachtunternehmen waren es mal wieder, die über schlechte Margen im Fleischverkauf klagten und einen deutlichen Preisrückgang forderten.

DBV zum Antibiotikaeinsatz

agrartotal (DBV/Berlin) - Die deutschen Bauern haben erneut weniger Antibiotika in der Tierhaltung eingesetzt. Dies bestätigen die neuesten Auswertungen des staatlichen Antibiotika-Monitorings, wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte.

Amerikaner in Berlin

Christian Schmidt (Foto) trifft seinen amerikanischen Amtskollegen Thomas J. Vilsack

agrartotal (min/bmel/Berlin) - Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt am Dienstag dieser Woche seinen amerikanischen Amtskollegen Thomas J. Vilsack. Der US-Landwirtschaftsminister reist zum ersten Mal in seiner Amtszeit nach Berlin. Die Begegnung steht im Zeichen bilateraler Gespräch zwischen Bundesminister Schmidt mit US-Landwirtschaftsminister Vilsack. Die Minister werden voraussichtlich über die bevorstehende OECD-Agrarministerkonferenz in Paris, über Gen- und Biotechnologie sowie die Verhandlungen zur Schaffung der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (T-TIP) sprechen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.