Wie krank sind unsere Nutztiere wirklich?

agrartotal (fr/Berlin) - Über die Haltungsbedingungen von Nutztieren wird derzeit intensiv debattiert. Nach Meinung von foodwatch, geht es dabei meistens darum, wie viel Platz Tiere brauchen oder wie Ställe ausgestaltet werden sollten. Minister wie Handelskonzerne versprechen "mehr Tierwohl". Doch über die Gesundheit der Tiere, so foodwatch in einer Presseerklärung,  spricht praktisch niemand. 

Für sein neues Buch "Das Schweinesystem. Wie Tiere gequält, Bauern in den Ruin getrieben und Verbraucher getäuscht werden" hat der Veterinär und stellvertretende foodwatch-Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt wissenschaftliche Studien ausgewertet, um eine Antwort auf die Frage zu finden: Wie krank sind unsere Nutztiere wirklich?

Die Auswertung, das Buch und einen Vorschlag, wie das "Schweinesystem" durch eine tiergerechte Haltung abgelöst werden kann, wird heute in einer Pressekonferenz vorgestellt. Daran teilnehmen wird Matthias Wolfschmidt, stellv. foodwatch-Geschäftsführer und Autor von "Das Schweinesystem"; Bernhard Barkmann, Landwirt und Blogger und Dr. Andreas Striezel, praktischer Tierarzt.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.