Tierschutz und Tierwohl

Hannover/Berlin (agrartotal/fr) - Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer will sich zusammen mit dem Agrar – und Ernährungsforum Oldenburger Münsterland und der Interessensgemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands für mehr Tierschutz in der Schweinehaltung einsetzen. Am Montag (8.6) will Meyer ein "Eckpunkte-Papier zur Tierwohl Förderung" vorstellen. Unter anderem spielt der Verzicht auf das routinemäßige Schwanzkupieren eine wesentliche Rolle. Neben dem Minister ist Uwe Bartels in seiner jetzigen Funktion als Vorsitzender des Agrar – und Ernährungsforum Oldenburg Münsterland und Heinrich Dierkes, Vorsitzender der ISN, mit von der Partie.

Völlig unerwartet hat hingegen die SPD einem Pressegespräch zum Tierschutz, welches am Dienstag im Bundestag stattfinden sollte, abgesagt. Ursprünglich wollte Ute Vogt, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, und Christina Jantz, Tierschutzbeauftrage der SPD-Bundestagsfraktion, ein aktuelles Positionspapier der SPD-Fraktion vorstellen. Das „Positionspapier Tierschutz“ sollte dann am gleichen Tag in der Sitzung der SPD-Bundestagsfraktion beraten und beschlossen werden. Hintergründe für die plötzliche SPD-Absage wurde nicht mitgeteilt, was jetzt breiten Raum für Spekulationen lässt.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.