Schmidt fördert Ebola-Forschung

agrartotal (bmel/Berlin) - Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt den Kampf gegen das Ebola-Virus in West-Afrika in den kommenden drei Jahren mit insgesamt 1,68 Millionen Euro. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat heute unter Anwesenheit seines Amtskollegen aus Sierra Leone, Monty Jones, und der Botschafterin Guineas, I. E. Fatoumata Balde, den Förderbescheid für das internationale Forschungsprojekt "Ebola Foresight: Die Bedeutung von Nutz-, Haus- und Wildtieren als Infektionsquelle für Ebolaviren“ übergeben. An dem vom BMEL finanzierten Kooperationsprojekt sind neben dem Friedrich-Loeffler-Institut Forschungseinrichtungen in Westafrika beteiligt: das Sierra Leone Agricultural Research Institute, die Njala University in Sierra Leone und das Pasteur-Institut in Conakry in Guinea.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.