Nabelschau: Höfetour

Westfalenland (agrartotal/fr) - Seit Jahren wird es im Sommer immer beliebter, nämlich dass die Parteivorsitzenden, aber auch sonstige höher gestellte Parteifunktionäre, sich völlig unauffällig, auffällig unter die ländliche Bevölkerung mischen. Besonders beliebt sind dabei natürlich Bauernhöfe mit der entsprechenden Kultur, wie eben, bei den Grünen, Bio!

So ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Anton Hofreiter, sich ins westfälische begeben hatte, um sich dort nicht nur Ferkel anzusehen, sondern auch Ökostationen. Ganz besonders wichtig erschien es dabei, dass natürlich der Hof (Bio) von Ulrike und Friedrich Ostendorff, dem agrarpolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, auf der Besuchsliste stand.

 „Es ist nicht die Aufgabe der Politik, jemandem vorzuschreiben, was er essen sollte. Unsere Aufgabe ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, damit unser Essen ordentlich produziert wird", sagte Hofreiter brav, wobei er sicherlich den "Veggi-Tag" der Grünen vergessen - zumindest kurzfristig -verdrängt hatte.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.