Milchpreise

München (agrartotal/pm) - Zur Meldung „Sinkende Milchpreise setzen Bayerns Bauern zu“ erklärt der Abgeordnete und agrarpolitische Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, Dr. Leopold Herz:
 „Europaweit treibt die katastrophale Lage am Milchmarkt die Erzeuger zu Protestaktionen. Kein Wunder, denn beim derzeitigen Milchpreis zahlen die Bauern noch oben drauf. Deshalb sollten die Betroffenen nun rasch größere Erzeugergemeinschaften gründen, um mehr Marktmacht gegenüber dem Lebensmitteleinzelhandel aufzubauen. Außerdem müssen wir europaweit das Milchangebot verknappen. Von der Staatsregierung fordern wir FREIEN WÄHLER Maßnahmen gegen die wachsende Konzentration in der Lebensmittelbranche.“

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.