Karstadt Warenhaus GmbH erhält den Anti-Tierschutz-Preis „Die blutige Feder 2017“

agrartotal (VP/Hamburg / Essen) - Die Karstadt Warenhaus GmbH mit Sitz in Essen hat den Anti-Tierschutz-Preis "Die blutige Feder 2017" der Stiftung für Tierschutz Vier Pfoten erhalten.

Die mit Kunstblut besprenkelte Feder aus weißem Porzellan erinnert symbolisch an das Leid der Gänse und Enten für Bettwaren ohne Tierschutzstandards. Der Empfänger der "Blutigen Feder 2017" wurde per Online-Voting von Bürgern bestimmt. In einer einzigen Daunendecke stecken Daunen und Federn von 40 Tieren, die zuvor lebendig gerupft oder zwangsgemästet worden sein können. Im Rahmen der internationalen Kampagne www.40lives.org hat Vier Pfoten mit allen großen Bettwarenproduzenten und -händlern in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Großbrittannien verhandelt. Fast alle Unternehmen haben sich gegenüber Vier Pfoten schriftlich verpflichtet, in Zukunft strengere Standards bei der Produktion von Daune zu implementieren. Grausame Praktiken wie Lebendrupf und Stopfmast sollen aus den Lieferketten ausgeschlossen werden. Vorreiter sind das Dänische Bettenlager, Matratzen Concord, Poco Domäne und Roller, so die Pressemitteilung von Vier Pfoten

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.