Berlin direkt: Ausstieg aus der Ferkelkastration

agrartotal (hib/EIS/Berlin) - Ab dem Jahr 2019 soll die Praxis der betäubungslosen Ferkelkastration beendet werden. Der Stand aktueller Forschungsprojekte zur Klärung offener Fragen in Vorbereitung auf den Ausstieg aus der Ferkelkastration und zur Umstellung auf alternative Verfahren steht im Mittelpunkt einer Kleinen Anfrage (18/9428) der Fraktion Die Linke. Die Abgeordneten interessiert unter anderem, welche Ergebnisse die Fachtagung "Verzicht auf betäubungslose Ferkelkastration - Fahrplan bis 2019" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im Juni 2016 ergeben hat und welche Schlussfolgerungen die Bundesregierung aus der Tagung zieht. Außerdem will die Linksfraktion wissen, ob von der Regierung eine Machbarkeitsstudie zur wirtschaftlichen Folgenabschätzung des Verbots in Auftrag gegeben wurde.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.