Auftaktphase für das Global Forum for Food and Agriculture in Berlin

Berlin (agrartotal/pm) - Das Global Forum for Food and Agriculture findet bereits zum 7. Mal in Folge in Berlin statt. Es hat sich zwischenzeitlich zum weltweit größten Zusammentreffen von Agrarministern entwickelt.

Der Parlamentarische Staatssekretär begrüßte die zahlreichen Gäste aus über 100 Ländern anlässlich der Auftaktveranstaltung. Im Rahmen von Fachpodien und Arbeitssitzungen werden die verschiedenen Facetten diskutiert. Die Ergebnisse fließen dann in den Agrarministergipfel, der am Samstag stattfindet, ein.
 
Das Thema des diesjährigen GFFA „Wachsende Nachfrage nach Nahrung, Rohstoffen und Energie: Chancen für die Landwirtschaft, Herausforderungen für die Ernährungssicherung?” steht, so Bleser, im Zentrum aller Beratungen, bei denen sich von Donnerstag bis Samstag insgesamt ca. 2000 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Nichtregierungsorganisationen in Berlin treffen. Die Experten aus aller Welt erarbeiten ge­meinsam Lösungsansätze, wie Chancen einer nachhaltigen Bioökonomie in der Landwirt­schaft genutzt und gleichzeitig der Vorrang der Ernährungssicherung bekräftigt werden kann. Die gleichzeitige Nachfrage nach Nahrung, Agrarrohstoffen und Energie verknüpft die Land- und Forstwirtschaft sowie die ländlichen Räume mit den Fragen der globalen Nachhaltigkeitspolitik. Das GFFA soll dazu Diskussionen anstoßen, Chancen aufzeigen und wesentli­che Voraussetzungen benennen.

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.