Weniger Schweine in der EU

agrartotal (pm/age/Bonn) - Viele Schweine- und insbesondere Sauenhalter in der Europäischen Union haben anscheinend auf das vergangene Preistal reagiert und im späten Frühjahr 2016 ihre Bestände abgestockt. Darauf deuten zumindest aktuelle Daten des Statistischen Amtes der Europäischen Union (Eurostat) hin. Nach vorläufigen Angaben der Luxemburger Statistiker wurden in den zwölf Mitgliedstaaten, für die bereits Viehzählungsdaten vorliegen und die gut 85 % des EU-Gesamtbestandes repräsentieren, zum Zähltermin Mai beziehungsweise Juni 2016 insgesamt 127,1 Millionen Schweine gehalten; das waren rund 2,3 Millionen Stück oder 1,8 % weniger als bei der vergleichbaren Erhebung 2015. Damit ist der seit 2013 zu beobachtende Bestandsaufbau in der Gemeinschaft beendet worden. Besonders deutlich wird dies auch an der Entwicklung der Zahl der Zuchtsauen. 

Mehr in der vfz am Freitag

Zurück

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.